Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Generationenhilfe hat neuen Vereinsbus

Hohenhameln Generationenhilfe hat neuen Vereinsbus

„Hand in Hand Vereinsmobil“ – diesen Namen erhielt der VW-Bus der Generationenhilfe Börderegi­on in Hohenhameln nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Eingeladen waren Spender und Unterstützer, die dazu beigetragen haben, dass das Fahrzeug angeschafft werden konn­te.

Voriger Artikel
Equord: Musikalische Reise in den Süden begeisterte
Nächster Artikel
Elektrobetrieb Rake hat Projekt „Riesen-Lichterkette“ unterstützt

Der neue Vereinsbus vor der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“.

Quelle: privat

Hohenhemaln. An den jährlichen Unterhaltungskosten beteiligen sich durch Spenden ortsansässige und der Ver­einsarbeit verbundene Unternehmen, von denen die meisten mit ihren Firmenlogos auf dem Ver­einsfahrzeug zu sehen sind. Diese wurden fachkundig von dem Vereinsmitglied Nicole Langer ge­staltet. Sie gab den ehrenamtlichen Fahrern des Busses den guten Rat mit auf den Weg: „Fahrt nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann!“

Ein bedeutender Anspruch des Vereins kann nun realisiert werden: die Verbesserung der Mobilität der Mitglieder. Sie können sich zu Veranstaltungen in der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ in Hohenhameln abholen lassen oder gemeinsam Ausflüge und Besuche kultureller Veranstaltungen unternehmen. „Hierfür stehen im Wechsel zehn ehrenamtliche geschulte Fahrer zur Verfügung“, berichtet Generationenhilfe-Sprecherin Gisela Grote .

Aber nicht nur für Vereinsmitglieder ist die mangelnde Mobilität ein großes Problem. Daher hat sich die Generationenhilfe bereiterklärt, nach der Einstellung der gemeindlichen Busfahrten zum Nulltarif ab dem 1. August Senioren aus den umliegenden Ortschaften mit dem Vereinsmobil im ge­wohnten Rhythmus nach Hohenhameln und zurück zu fahren (PAZ berichtete). Die Gemeinde beteiligt sich für diese Fahrten an den Kosten.

„Davon unabhängig wird selbstverständlich auch weiterhin die individuelle Begleitung der Mitglie­der zum Beispiel zu Arztbesuchen oder zum Einkaufen in gewohnter Weise durch die Vereinsmit­glieder in privaten Pkw durchgeführt“, betont Grote. Fahrtwünsche und Begleitdienste müssen wegen der Planung rechtzeitig (mindestens einen Tag vorher) bei Mark Noller über die Telefonzentrale des Vereins unter der Nummer 05128/4851 angemeldet werden.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr