Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gemeinsamer Gruppendienst mit drei Jugendfeuerwehren

Mehrum Gemeinsamer Gruppendienst mit drei Jugendfeuerwehren

Mehrum. Eine enge Freundschaft ist entstanden: Nachdem die beiden Jugendfeuerwehren der Gemeinde, Mehrum und Soßmar, mit der Jugendfeuerwehr Oberg aus der Nachbargemeinde zusammen im Zeltlager waren, wurde vereinbart, regelmäßig spannende Aktivitäten zu veranstalten.

Voriger Artikel
Adventsmarkt: Ein verbindendes Element
Nächster Artikel
Lichtergottesdienst in Clauener Kirche

Leisteten gute Arbeit: Die Jugendfeuerwehren Mehrum, Soßmar und Oberg.

Quelle: Söhlke

Den Auftakt machte nun ein gemeinsamer Gruppendienst der drei Jugendfeuerwehren auf dem Gelände des Kraftwerkes in Mehrum.

Mehr als zwei Stunden waren etwa 50 junge Teilnehmer mit ihren Betreuern auf dem Kraftwerksgelände in Mehrum unterwegs. Der Gruppendienst sollte dazu dienen, das beigebrachte Wissen der vergangenen zwei Jahre abzufragen. Schwerpunkte waren unter anderem Kommunikation per Funkgerät, Aufbau verschiedener Wasserversorgungen, Wasserförderung über lange Wegstrecke, Abschnittsbildung bei Einsätzen und Erste Hilfe. Jede Jugendfeuerwehr bekam als Aufgabe einen eigenen Abschnitt. Mehrum sollte eine Wasserförderung aus einem Löschteich aufbauen und über eine lange Wegstrecke die Einsatzstelle versorgen. Auch die Soßmarer bauten eine Wasserversorgung auf, jedoch aus einem Fallmantelhydranten, und nutzten ihren Wasserwerfer, um Nachbargebäude zu schützen. Gearbeitet wurde nach Vorgaben der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr, die unter anderem vorgibt, Übungen „ohne Zeitdruck durchzuführen und als Grundübungen zu gestalten“.

Übrigens: Das Kraftwerk wurde nicht zufällig gewählt, sondern weil das Gelände bestens bekannt und abgesperrt ist. „Natürlich wurde nur auf dem stillgelegten Teil des Kraftwerkes geübt, und kein Übungsteilnehmer betrat ein Produktionsgebäude“, unterstreicht Andree Brathering.

Zum Abschluss wurde im Mehrumer Gerätehaus bei Gegrilltem und Getränken die neugewonnene Jugendfeuerwehr-Freundschaft weiter vertieft und gefestigt. Das Fazit der Betreuer lautete: „Alles hat super geklappt und wir werden es fortsetzen“. Nächstes Jahr möchte die Jugendfeuerwehr Oberg einen gemeinsamen Übungsdienst ausarbeiten und die beiden Jugendfeuerwehren der Gemeinde Hohenhameln einladen.

söh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr