Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gemeindeversammlung: Kritische Fragen
Kreis Peine Hohenhameln Gemeindeversammlung: Kritische Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 20.02.2017
Der neue stellvertretende Ortsbürgermeister in Stedum-Bekum, Sebastian Hebbelmann (hinten), stellte sich vor. Quelle: Foto: Antje Ehlers
Anzeige
Stedum-Bekum

Zu Beginn stellte sich der neue stellvertretende Ortsbürgermeister Sebastian Hebbelmann vor, der noch nicht lange im Ort ansässig ist, sich aber für die Belange einsetzen und auch im Gemeinderat vertreten möchte.

Oliver Dierschke gab zunächst einen Rückblick auf das, was sich innerhalb des Ortsverbundes ereignet hat. Er blickte vor allem auf die Umgestaltung des Friedhofsgeländes zurück, das durch verschiedene Maßnahmen ein neues Aussehen erlangt hat. Weitere Erfolge waren aus seiner Sicht „die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, die Einrichtung einer Löschwasser-Entnahmestelle auf dem Geländes des alten Spielplatzes an der Maistraße und das Aufstellen von privat finanzierten Geschwindigkeits-Messanlagen an den Ortseingängen“.

Für dieses Jahr gab Dierschke an, dass mit dem Ausbau der K 34 zwischen Stedum und Bierbergen begonnen werde, „und ich bin mir sicher, dass es nun wirklich etwas wird“, gab sich der Ortsbürgermeister optimistisch. Zu diesem Punkt erhielt er später von Uwe Semper Unterstützung, der ebenfalls die Umsetzung des Ausbaus ansprach und den Baubeginn zusicherte. „Da könnt ihr mich beim Wort nehmen“, so Semper.

Ein wichtiges Thema für Stedum und Bekum ist der Ausbau der Breitbandverbindungen für schnelles Internet, „hier möchte der Anbieter Htp im Frühjahr starten“, gab Dierschke bekannt. Und Uwe Semper gab einen Rückblick auf die Geschehnisse in der Gemeindeverwaltung und thematisierte vor allem die missliche Haushaltslage. Dafür musste er sich im Anschluss den kritischen Fragen der Einwohner, besonders bezüglich der hohen Kita-Gebühren, stellen.

Hohenhameln Übungseinsatz im Kraftwerk Mehrum - Großübung: Störfall im Ammoniak-Bereich

„Es gibt einen Störfall im Ammoniak-Bereich des Kraftwerks Mehrum. Aus einem Leck tritt Ammoniak aus, ein Mitarbeiter wird vermisst. Die Ortswehr Mehrum kann nicht helfen - sie verfügt nicht über die notwendige Schutzkleidung“, erläuterte Frank Meissner das Übungsszenario der großen Einsatzübung am Donnerstag im Kraftwerk.

18.02.2017
Hohenhameln Termin-Flyer liegt aus - "Wo Was Wann in Hohenhameln"

Der neue Veranstaltungskalender „Wo Wann Was in Hohenhameln“ ist da. Er wurde von der PAZ in Kooperation mit der Gemeinde Hohenhameln herausgegeben und berücksichtigt Termine im Zeitraum bis zum Jahresende 2017.

17.02.2017
Hohenhameln Hohenhameln: Wegfall der Fahrtkosten-Erstattung - Landkreis weist Vorwürfe zurück

Der Kreisausschuss stimmt über die Beschlussempfehlung ab, die vorsieht, Schülern aus dem Kreis Peine, die außerhalb des Landkreises eine Schule besuchen, keine Beförderungskosten mehr zu erstatten. Besonders in der Gemeinde Hohenhameln stößt dieses Vorhaben auf Ablehnung.

15.02.2017
Anzeige