Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gemeinderat thematisiert heute Sparmöglichkeiten
Kreis Peine Hohenhameln Gemeinderat thematisiert heute Sparmöglichkeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.03.2017
Einsparmöglichkeiten in der Gemeinde Hohenhameln: Der Brandschutz kostet viel Geld. Wären überörtliche Strukturen eine Möglichkeit, um Kosten zu sparen? Auch der Gemeindebus ist teuer. Heute wird darüber entschieden, ob er abgeschafft wird.
Anzeige
Hohenhameln

Das Thema Haushaltssicherung nimmt einen großen Teil der 36 Punkte umfassenden Tagesordnung ein.

Bürgermeister Lutz Erwig rechnet mit einer regen Beteiligung der Öffentlichkeit. Unter anderem sei aus dem Umfeld der Sportvereine und der Feuerwehren Präsenz und Protest angekündigt worden, sagte Erwig.

Angedacht ist neben der Abschaffung des Gemeindebusses (PAZ berichtete), die Einstellung des Wochenspiegels in der bisherigen Form. Stattdessen soll mit einem externen Anbieter für die Gemeinde Hohenhameln ein kostenloses Informationsblatt im 14-tägigen Rhythmus herausgegeben werden. Die jährliche Einsparung würde insgesamt rund 45.500 Euro betragen. Unter anderem fallen derzeit rund 30 Wochenarbeitsstunden im Rathaus an.

Weitere Punkte sind die Erhöhung der Nutzungsgebühren für Dorfgemeinschaftshäuser und Mehrzweckgebäude, aber auch für Sportstätten.

Auch die Neufestsetzung der Nutzungsgebühren für die Kindertagesstätten ist ein Punkt auf der Tagesordnung.

Zudem schlägt die CDU-Fraktion vor, die Feuerwehren der Gemeinde aufzufordern, den bestehenden Bedarfsplan zu überprüfen. Insbesondere wird angeregt, über künftige ortsübergreifende Strukturen nachzudenken. Die CDU sieht durch ihren Vorschlag die Möglichkeit, den Gemeindehaushalt bis 2020 um 2.560.000 Euro zu entlasten. Mit der künftigen Organisation des Bauhofs und Personaleinsparungen bei der Verwaltung als Resultat aus den anderen Sparvorschlägen befassen sich weitere Anträge der CDU.

Weiterer Punkt ist der Antrag des parteilosen Ratsherrn Heiner Goldbeck, das Hallenbad Mehrum zu schließen, um den bereits im Vorfeld eine heftige Diskussion entbrannt war.

wos

In der Gemeinde Hohenhameln werden derzeit von einem Arbeitskreis alle freiwilligen Ausgaben kritisch geprüft.

25.03.2017
Hohenhameln Generationenhilfe Hohenhameln: - Bus soll Mobilitätsproblem lösen

Mobilität stellte für die 2012 gegründete Generationenhilfe in Hohenhameln schon von Beginn an ein Problem dar. Nun sind Mitglieder und Helfer des Vereins optimistisch, mit der Anschaffung eines Busses die Lösung auf den Weg zu bringen.

24.03.2017

Carolin Tomkowiak aus Hohenhameln ist sauer: „Wir suchen zum August einen Kindergartenplatz für unseren Sohn, aber überall wird gesagt, es sei kein Platz frei. Das kann doch nicht sein!“ In Hohenhameln gebe es einfach zu wenig Plätze, bemängelt die junge Mutter.

23.03.2017
Anzeige