Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gemeinde sucht Träger für Kita
Kreis Peine Hohenhameln Gemeinde sucht Träger für Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 16.01.2017
Die Mehrumer hatten sich auch in der PAZ für den Bau der neuen Kindertagesstätte in ihrem Ort stark gemacht. Nun wird ein Träger für die künftige Kita gesucht. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Mehrum

Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2017 geplant. Mit einer Inbetriebnahme ist nicht vor 2018 zu rechnen.  Mit der neuen Einrichtung stehen dann in der Gemeinde Hohenhameln rund neue 40 Plätze zur Verfügung.

In der Sitzung im Dezember hat der Gemeinderat beschlossen, die Vergabe der Trägerschaft in einem Interessenbekundungsverfahren (IBV) durchzuführen, das bereits begonnen hat. Es richtet sich an anerkannte Träger der freien Jugendhilfe sowie anerkannte, gemeinnützig eingetragene Vereine, die Interesse an der Trägerschaft der Kindertagesstätte haben, so die Ausschreibung in der entsprechenden Ratsvorlage.

Dort heißt es dazu weiterhin: „Der Träger sollte aus der Region stammen und Erfahrung im Betrieb von Kindertagesstätten haben.“

Die Unterlagen können bei Maren Langenhan, Gemeinde Hohenhameln, Marktstraße 13, 31249 Hohenhameln, Telefon: 05128/ 40129 oder per E-Mail unter langenhan@hohenhameln.de angefordert werden. Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass die Interessenbekundung bis zum 15. Februar schriftlich in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Interessenbekundung Kita Mehrum“ eingehen muss. Die Gemeinde Hohenhameln behält sich vor, weitere Nachweise zu fordern.

Zunächst geplant ist eine Kindertagesstätte mit zwei Gruppen. Eine mögliche Erweiterung der Einrichtung um eine weitere Gruppe wurde in der Planung bereits berücksichtigt. Standort wird eine Fläche direkt neben dem Hallenbad sein.

In der entsprechenden Ratssitzung im Juni 2016 schlossen sich 17 Ratsmitglieder dem Antrag an, bei drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen. Zuvor hatte es vor allem aus den Reihen der CDU Widerstand bezüglich des ausgewählten Standorts gegeben. Dort hatte man eine Lösung im Kernort Hohenhameln favorisiert.

Etwas kühl ist es im „Kleinen Laden“ in Clauen, aber die Herzlichkeit von Mitarbeiterin Regina Niemann gibt viel Wärme. Sie sehen sich in Ruhe um, scherzen. Von Untersetzern bis zum Kinderwagen können sich Bedürftige hier alles kaufen. Größtenteils kommen Flüchtlinge, um sich nach und nach einzurichten.

14.01.2017

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 hat der Braunschweiger Nordzucker-Konzern, der auch ein Werk in Clauen betreibt, Umsatz und Ergebnis weiter deutlich verbessert

14.01.2017

Die Verwaltung in Hohenhameln plant derzeit mehrere Baugebiete in der Gemeinde. „Wir sind im Grunde ausverkauft“, teilt Dörthe Bankes vom Fachbereich Bauen und Ordnung mit. Allerdings gebe es diverse Projekte, die in naher Zukunft umgesetzt werden könnten.

12.01.2017
Anzeige