Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Gelungener Gottesdienst zum Buß- und Bettag

Hohenhameln Gelungener Gottesdienst zum Buß- und Bettag

Rund 40 Gemeindemitglieder fanden sich jetzt in der St. Laurentius-Kirche zum Buß-und Bettag ein.

Voriger Artikel
Nach Unfall: Auto ging in Flammen auf
Nächster Artikel
Riesenkugeln schmücken den Rathausplatz

Christian Lauckner mit der Erstausgabe von "Luthers Tischreden

Quelle: Antje Ehlers

Hohenhameln. Pastor Hans Schweda oblag es, die etwa 40 Gemeindemitglieder darauf hinzuweisen, dass der Abend im Sinne des Priestertums ablaufen würde. „Schließlich agieren heute die Gemeindeglieder. Der Kirchenchor begleitet nicht nur den Gottesdienst, die Mitglieder haben ihn auch vorbereitet und sind mit eingebunden“, so Schweda.

Angekündigt als „Lutherabend“, ging es während des Gottesdienstes in den ausgewählten Liedern nicht nur um die Buße, sondern auch um Themen, die für den Reformator Martin Luther von großer Bedeutung waren: Die Bedeutung des Glaubens und das Vertrauen auf Christus und Gott nicht nur im täglichen Leben, sondern auch in tiefer Not, und die Gemeinschaft der Gläubigen.

Der Gottesdienst begann mit einem Vortrag des Chores, die Liturgie sang mit eindrucksvoller Stimme Chormitglied Otto Dolatka. Die Lesungen und Gebete wurden von Angelika Wollny, Christa Bernsee, Christa Schneider und Karin Rosewich übernommen. Statt einer Predigt trugen Wilfried Wollny, Hans-Jürgen Sudars und Christian Lauckner Worte Luthers vor. Beeindruckend war vor allem eine Erstausgabe des Buches von Luthers Tischreden aus dem Jahr 1576, aus denen Christian Lauckner vorlas.

Höhepunkt des Gottesdienstes war das nach dem Abendmahl vorgetragene „Penitenre, Pardon and Peace“, ein Ausschnitt aus dem Stück von J. H. Maunder.

Die Verabschiedung war ebenfalls Luther gewidmet. Karin Duchow erinnerte mit den Worten aus dem zweiten Hauptstück des Kleinen Katechismus noch einmal daran, wie Luther seinen Glauben aus dem Glaubensbekenntnis aufgefasst hat. Ihrer Aufforderung, zum Abschluss des Gottesdienstes das Orgelnachspiel von Christopher Kleeberg zu genießen, folgten die Besucher gern, bevor sie sich auf den Heimweg machten.

Von Antje Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr