Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Gefahrenstelle durch „Bauern-Glatteis“

Hohenhameln Gefahrenstelle durch „Bauern-Glatteis“

Equord. Da in der Nacht zum Freitag die Landesstraße 413 zwischen Equord und dem Kreisel Remmertsbrücke über mehrere hundert Meter durch landwirtschaftliche Fahrzeuge verschmutzt wurde, kam es zu einem Beinaheunfall und Gefährdung von Verkehrsteilnehmern.

Voriger Artikel
RFV Hohenhameln wurde für sein Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet
Nächster Artikel
Zwei Feuerwehr-Einsätze in einer Nacht

Die Polizei weist auf Unfallgefahrt hin.

Quelle: A

Der Verursacher letztendlich bisher nicht ermittelt werden konnte, musste nach Absicherung durch die Polizei Ilsede die FFW Mehrum die Fahrbahn personalintensiv reinigen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass gerade während der jetzigen Rüben- und Maisernte Verkehrsteilnehmer mit plötzlichen Verschmutzungen der Fahrbahnen rechnen müssen, dem so genannten „ Bauern-Glatteis“.

„Gefahrene Geschwindigkeiten und Fahrweise sollten diesem Umstand angepasst werden, um Unfälle zu verhindern“, so die Polizei. „Für die Verursacher besteht natürlich die Pflicht solche Verunreinigungen zeitnah zu beseitigen oder durch Warnschilder andere Verkehrsteilnehmer darauf hinzuweisen.“

Bei Verstößen oder gar Unfällen, die darauf zurückzuführen sind, drohen Geldbußen oder Regressforderungen.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
5d7c1f30-18a2-11e8-b6f5-5af87fa64403
PAZ Fotoaktion

Hier sind weitere Fotos unserer Leser mit Motiven rund um Peine.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr