Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gedenkkonzert: Ural-Kosaken erinnern an Ivan Rebroff
Kreis Peine Hohenhameln Gedenkkonzert: Ural-Kosaken erinnern an Ivan Rebroff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.12.2018
Der Ural-Kosakenchor tritt in Clauen auf. Quelle: Agentur
Clauen

Fast 95 Jahre nach der Gründung durch Andrej Scholuch präsentiert der Ural-Kosakenchor auf seiner aktuellen Tournee mit traditionellen Liedern aus dem alten Russland auch eine musikalische Hommage an Ivan Rebroff. Mit den Stimmen der berühmten Ural-Kosaken erklingen die Lieder des unvergessenen Sängers, ohne ihn dabei zu kopieren, heißt es in der Ankündigung.

Rebroff wurde 1931 in Berlin geboren und erlangte als Sänger große Erfolge, unter anderem erhielt er weltweit 49 Goldene Schallplatten und einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als Sänger mit dem größten Stimmumfang. Seit Beginn seiner Karriere bis zu seinem Tod im Jahr 2008 gab er rund 8000 Solokonzerte vor insgesamt über sieben Millionen Zuhörern.

Gedenkkonzerte zum zehnjährigen Todestags Rebroffs

Anlässlich der Tour durch Deutschland und Europa 2018 mit Gedenkkonzerten zum zehnjährigen Todestag Rebroffs möchte der Ural-Kosakenchor ein Programm zu Gehör bringen, was in dieser Weise noch nie von einem anderen Kosakenchor vorgetragen wurde: Neben bekannten Liedern von Rebroff aus „Anatevka“ und „Dr. Schiwago“ sowie russisch-orthodoxen Gesängen werden auch Melodien und Volksweisen aus Ost und West zur Aufführung gelangen. Dazu ertönen beliebte klassische Werke von Brahms oder Lehar und natürlich weihnachtliche Lieder. Begleitet wird der Chor von den Instrumenten Balalaika, Bass-Balalaika und Bajan.

Karten für das Konzert in Clauen kosten an der Abendkasse 23 und im Vorverkauf 18 Euro. Erhältlich sind sie im Pfarrbüro an der Breiten Straße in Clauen, im Papierhaus Haefke an der Marktstraße in Hohenhameln sowie bei Dirk Oelkers, Breite Straße 42 in Hohenhameln. Einlass ist ab 16 Uhr.

Von Dennis Nobbe

Ehrenamtliches Engagement und Geld von der St.-Laurentius-Stiftung machen nach und nach eine umfassende Umgestaltung des Hohenhamelner Friedhofs möglich. Nach der Planungsphase nehmen die Ideen nun allmählich Gestalt an.

13.12.2018

Trotz der Erhöhung der Grundsteuer und Sparbemühungen vermeldet Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig für 2019 ein finanzielles Defizit. Dennoch sind erhebliche Investitionen geplant.

14.12.2018

The Glory Gospel Singers machten im Rahmen ihrer Deutschlandtour Halt in der Clauener Kirche. Vor etwa 90 Gästen bewiesen sie ihr Talent und überzeugten mit ihrer Stimmgewalt.

10.12.2018