Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln So süß waren die Zuckerrüben schon lange nicht mehr
Kreis Peine Hohenhameln So süß waren die Zuckerrüben schon lange nicht mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 01.12.2018
Die geernteten Rüben liegen derzeit noch an vielen Feldrändern in Mieten für den Abtransport bereit. Quelle: Moritz Frankenberg
Clauen

Die Rübenkampagne läuft auch in der Zuckerfabrik Clauen noch auf Hochtouren, doch die meisten der Feldfrüchte sind geerntet und der Landvolk-Pressedienst (LPD) zieht bereits eine vorläufige Bilanz: Regional mit großen Unterschieden, aber im Zuckergehalt so hoch wie kaum zuvor sei die diesjährige Zuckerrübenernte.

Die Rübenerträge schwanken im Verbreitungsgebiet des Dachverbandes Norddeutscher Zuckerrübenanbauer (DNZ) so stark wie nie zuvor. Gradmesser sind Witterung und Bodengüte, teilt der LPD mit. In den meisten Regionen haben die Zuckerrüben unter der extremen Trockenheit der vergangenen Wochen und Monate gelitten.

Kaum flächendeckende Niederschläge

Flächendeckende Niederschläge sind besonders im Norden und in der Mitte Deutschlands bis zur Ernte ausgeblieben. Nur lokal haben Gewitterschauer nennenswerte Regenmengen gebracht. Auf flachgründigen Böden mit schlechter Wasserführung haben die Rübenanbauer äußerst schlechte Ernten eingefahren.

Gerade auf trockenen Standorten ohne Beregnung sind die Blätter der Zuckerrüben zu großen Teilen frühzeitig verwelkt. „Damit wurden die Rüben auch anfälliger für Krankheiten und Schädlinge“, heißt es vom LPD. Auf tiefgründigen Standorten mit guter Wasserführung dagegen haben sie noch überraschend gute Ergebnisse erzielen können.

30 bis 100 Tonnen pro Hektar

Bundesweit betrachtet haben der Norden und Osten deutlich stärker unter der Trockenheit gelitten als der Süden und Westen Deutschlands. Es wird daher Betriebe geben, die mit 30 Tonnen je Hektar witterungsbedingt eine sehr schlechte Ernte machen. Wenige Kilometer weiter hingegen fahren Bauern mit 100 Tonnen Rüben je Hektar eine Rekordernte ein.

Die Zuckergehalte übertreffen mit 20 Prozent und mehr die bisherigen Werte. Trotzdem wird die aktuelle Rübenernte in Norddeutschland sowie Deutschland und Europa geringer ausfallen als im langjährigen Durchschnitt. Die Landwirte haben die Ernte weitgehend abgeschlossen. An den Feldrändern warten noch Rüben in sogenannten Mieten auf die Abfuhr in die Verarbeitungsunternehmen. Aufgrund der regional sehr unterschiedlichen Erträge werden einige Nordzucker-Werke ihre Verarbeitung bereits kurz vor Weihnachten abschließen, andere arbeiten noch bis Mitte Januar.

Von Kerstin Wosnitza

Die gute Nachricht zuerst: Das Hallenbad in Mehrum ist nach dem Legionellen-Vorfall ab Mittwoch wieder geöffnet. Die Diskussion um die Badeeinrichtung findet allerdings nach wie vor kein Ende.

27.11.2018

In der evangelischen St.-Laurentius-Kirche in Hohenhameln gastierte zum zehnten Mal am Samstag vor Totensonntag das Barockensemble Ilten. Das Programm war in diesem Jahr mit „An English Concert“ überschrieben.

25.11.2018

Verfüllung oder Sanierung? Im Streit um die Zukunft des Kuhteichs in Equord scheint Bewegung in Sicht: BI und Landkreis wollen sich nun mit allen Beteiligten an einen Tisch setzen und nach einer Lösung suchen.

23.11.2018