Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Sievershausen: Abschied für FSJlerin Finia Kock
Kreis Peine Hohenhameln Sievershausen: Abschied für FSJlerin Finia Kock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 20.07.2018
„Großer Bahnhof“ für Finia Kock. Die FSJlerin (Mitte) von TSV 03 Sievershausen und Tennis-Gemeinschaft wurde verabschiedet. Quelle: Privat
Anzeige
Sievershausen

„Großer Bahnhof“ für Finia Kock. Die gemeinsame FSJlerin (Mitarbeiterin im freiwilligen sozialen Jahr) von Turn– und Sportverein (TSV) 03 sowie Tennis-Gemeinschaft (TG) Sievershausen wurde im Rahmen der Abschlussveranstaltung „Bewegungspass“ verabschiedet.

Schnell ging das Jahr herum, in der die junge Sportlerin beim TSV die Ballspielgruppe aufbaute, beim G-Jugend-Training der Fußballer unterstützte und auch bei den Handball-Minis die Kids an den Sport heranführte. Bei der Tennis-Gemeinschaft begleitete sie die Tennis-AG, und auch Trainingsaufgaben führte sie selbstständig durch.

Auch Einsätze in Kita, Hort und Schule

Zu ihrem Aufgabengebiet gehörte ebenso der morgendliche Einsatz im Kindergarten, Hort und Schule. Neben einigen Betreuungsaufgaben sollte sie auch hier Kinder für den Sport begeistern, insbesondere für die Sportarten, die vorrangig im TSV und der TG ausgeübt werden.

„Wir haben mit dir einen Glücksgriff getan“, stellten TSV-Vorsitzender Jörg Schwieger und die stellvertretende Vorsitzende der Tennis-Gemeinschaft, Christina Schwieger, einvernehmlich unter dem Beifall der vielen anwesenden Kinder aus Schule und Kindertagesstätte fest.

Nur positive Rückmeldungen

„Ich habe das ganze Jahr über nur positive Rückmeldungen erhalten und hoffe, dass auch du etwas für deine berufliche Entwicklung mitnehmen konntest,“ freut sich der TSV-Vorsitzende. Christina Schwieger stellte die positive Entwicklung im Kinder- und Jugendbereich der Tennisgemeinschaft heraus. „Diese Entwicklung hat sicherlich auch etwas mit deinem Einsatz zu tun“, vermutet die zweite Vorsitzende.

„Wie gut du mit den Kindern umgehen kannst, belegt die Aussage einer Mutter, dass, wo immer eine Gruppe von Kindern auf dem Pausenhof zusammen steht, Finia garantiert in der Mitte ist“, ergänzte Jörg Schwieger mit einem Augenzwinkern. Beide Vereine bedanken sich mit einem Gutschein für Sportbekleidung.

Die Gelegenheit wurde dann auch noch von Vertretern von Schule und Kindertagesstätte genutzt, um Finia Kock ebenfalls Danke für ihren Einsatz in den beiden Einrichtungen zu sagen. Sichtlich gerührt nahm die junge Sportlerin, die nun ein Studium anstrebt, einen Blumenstrauß und weitere Dankesworte entgegen.

TSV und Tennis-Gemeinschaft beabsichtigen, wieder einen FSJler einzustellen. Noch ist der Platz frei. Wer Interesse hat, der möge sich bei den Verantwortlichen der beiden Sportvereine melden.

Von Bernd Dukiewitz

Das Nebengebäude der Grundschul-Außenstelle in Clauen musste geräumt werden. Grund ist der schlechte bauliche Zustand. Die Dritt- und Viertklässler mussten deshalb umziehen.

19.07.2018

In neuem Glanz soll der Hohenhamelner Rathausplatz erstrahlen: Mehr als eine halbe Million Euro soll die Umgestaltung kosten, allerdings soll Fördergeld beantragt werden. Der Rat hat für das Projekt grünes Licht gegeben (PAZ berichtete).

19.07.2018

Nordzucker und die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung der Präventionsstrategie „Vision Zero. Null Unfälle – gesund arbeiten“.

18.07.2018
Anzeige