Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Feuerwehrleute blickten auf das Jahr zurück

Mehrum Feuerwehrleute blickten auf das Jahr zurück

Mehrum. Mit 90 Kameraden und Gästen beging die Freiwillige Feuerwehr Mehrum am Wochenende ihre Hauptversammlung. Ortsbrandmeisterin Jessika Lahn blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück und konnte obendrein einige Ehrungen und Beförderungen vornehmen.

Voriger Artikel
Panisches Orchester bot Entschleunigung
Nächster Artikel
Autorin Antje Szillat las für Kinder

Ehrende und Geehrte der Mehrumer Feuerwehr.

Quelle: oh

Bei ihrem Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr berichtete Lahn von mehr als 9600 Dienststunden, die die freiwilligen Einsätzkräfte aus Mehrum geleistet haben. Den größten Teil davon, nämlich gut 3100 Stunden, leistete die Jugendfeuerwehr der Ortschaft. Die erwachsenen Feuerwehrleute mussten zu 21 Einsätzen ausrücken: darunter waren sieben Brände und 14 Technische Hilfeleistungen. Der wohl süßeste Fall des Jahres: Im Mai rettete die Feuerwehr zwei Katzenbabys, die am Hallenbad in einen Lichtschacht gefallen waren.

Eine Besonderheit war bei der Sitzung der Besuch des Kinderfeuerwehrwartes aus Hämelerwald, David Czeczerski. Er berichtete über zahlreiche gemeinsame Aktionen der Kinderfeuerwehren aus Hämelerwald und Mehrum - und bot eine Partnerschaft der beiden Abteilungen an. Der Vorstoß erhielt großen Zuspruch von den Mehrumer Kameraden und soll am 20. Februar 2015 bei einer offiziellen Veranstaltung besiegelt warden. Mehrums Feuerwehr-Schriftführer Stefan Aumann betonte: „Es zeigt sich, dass man über die Feuerwehr auch über Bezirksgrenzen hinaus Freundschaften finden kann.“

Auch Beförderungen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung: sechs Feuerwehrkameraden wurden zu Hauptfeuerwehrleuten ernannt, zwei zum Löschmeister beziehungsweise zur Löschmeisterin und ein Kamerad zum Oberlöschmeister. Besondere Anerkennung für langjährige Mitgliedschaft gab es für Erhard Meese und Heinrich Rother. Beide sind bereits seit 50 Jahren Mitglieder der Feuerwehr. Die Auszeichnung übernahm Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst. Außerdem wurden Klaus Becker und Reinhard Horn zu Ehrenmitgliedern ernannt. Becker übernimmt übrigens auch die Funktion als Gruppenführer einer weiteren Altersabteilung.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
41dcc470-c30a-11e7-b1f6-dddb838e1856
Die Gröpern-Töpfereien im Bereich Glockenstraße/Schützenstraße

Bei umfangeichen Ausgrabungen unter der heutigen City-Galerie und beim Ausbau der Glocken- und Schützenstraße fand der Peiner Archäologe Thomas Budde großen Mengen Keramik sowie zahlreiche Ofenreste, Gräben, Sickergruben und Brunnen für die Be- und Entwässerung der Ofenstandorte.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr