Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Feuerwehren starten Nachwuchskampagne
Kreis Peine Hohenhameln Feuerwehren starten Nachwuchskampagne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 22.12.2015
Treffen im Rathaus: Der Arbeitskreis Nachwuchsgewinnung und die Feuerwehr bereiten die Postkarten zum Verteilen vor. Quelle: oh
Anzeige

Die Gruppe besteht aus Andree Brathering, Dirk Lewandowicz, Erwin Dahlheimer und Jens Böker (Leitung). Unterstützt wird sie von Fachdienstleiter Reiner Wolters sowie von Gemeindebrandmeister Günther Becker und vom Feuerschutzausschuss.

In einer neuen Kampagne werden in den nächsten Tagen etwa 1000 Männer im Alter von 16 bis 40 Jahren in der Gemeinde Hohenhameln angeschrieben, die nicht in einer Wehr aktiv sind, kündigt Böker jetzt an. „Der Arbeitskreis erhofft sich, dass es viele Postkarten-Rückläufer gibt. Wer die Postkarte einfach wieder an die Gemeinde zurücksendet, bekommt ein Schnupperticket zugeschickt. Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt dann die Einladung, bei das Schnupperticket eingelöst werden kann.“

Eine weitere Aktion, die vom Arbeitskreis angestoßen wurde, sind Plakate, die mit Hilfe der Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und den Kameradinnen aus der Gemeinde angefertigt wurden. „Diese werden in den Dorfgemeinschaftshäusern, Schulen, Hallenbad, Sporthallen aufgehängt“, schildert Böker.

„Zwar ist die Zahl der Feuerwehr-Mitglieder in den vergangenen Jahren stabil geblieben, aber das ist kein Grund, sich auszuruhen“, erklärt der Mehrumer Ortsbürgermeister und Feuerwehrmann Böker. „Die Feuerwehren in der Gemeinde Hohenhameln sind attraktiv. Sie retten, löschen, bergen, schützen und bieten Hilfe sowie Unterstützung in Notlagen, Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, aktive Freizeitgestaltung, Gemeinschaftsgefühl und sie vermitteln Werte und Normen.“ Erfolg konnte der Arbeitskreis bereits in der Nachwuchsgewinnung bei der Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und bei den Frauen verzeichnen.jti

  • Wer keinen „ Gutschein“ erhalten haben sollte oder Fragen dazu hat, kann sich gerne bei Jens Böker unter Telefon 05128/403163 melden.

Equord. Die Ermittlungen nach dem Überfall auf einen 44-Jährigen in Equord gestalten sich offenbar schwierig. Nach Angaben von Staatsanwältin Christina Pannek gibt es auch fünf Tage nach der Tat keine Hinweise auf den oder die Täter. Einziger Zeuge sei der Geschädigte, doch dieser sei noch nicht vernehmungsfähig, sein Zustand weiter lebensbedrohlich.

22.12.2015

Hohenhameln. Leider mussten vor einiger Zeit an der evangelischen St.-Laurentius-Kirche in Hohenhameln mehrere alte, kranke Kastanien gefällt werden. Nun wurden drei neue Bäume gepflanzt, die in einigen Jahren den Blick auf den Turm des Gotteshauses lenken sollen.

19.12.2015

Hohenhameln. Michael von Zalejski zeigte sich von der euphorischen Stimmung im Kleinen Theater bewegt - dort gastierte der Sänger und Pianist aus Hannover jetzt mit seiner Hommage an Udo Jürgens vor ausverkauftem Haus in Hohenhameln.

18.12.2015
Anzeige