Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Eintracht- und 96-Chaoten: Prügelei bei Osterfeuer
Kreis Peine Hohenhameln Eintracht- und 96-Chaoten: Prügelei bei Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 16.04.2017
Bei mehreren Osterfeuern im Landkreis Peine flogen die Fäuste. Quelle: Archiv
Anzeige
Hohenhameln

„Leider kam es auch in diesem Jahr im Umfeld der traditionellen Osterfeuerveranstaltungen im Landkreis Peine zu handfesten Auseinandersetzungen“, sagte ein Sprecher der Peiner Polizei am Sonntag.

Beim Osterfeuer in Hohenhameln fand am späten Samstagabend offensichtlich eine „Nachbereitung“ des Niedersachsenderbys zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig statt. Bei der Auseinandersetzung der beiden örtlichen Fanlager wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand einer der Beteiligten mit einer Flasche geschlagen. Er erlitt Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in das St.-Bernward-Krankenhaus in Hildesheim verbracht. Der Täter konnte vor Ort ermittelt werden.

Auch beim Osterfeuer in Oberg kam es, wie schon in den Vorjahren, zu Körperverletzungen. Letztendlich wurde die Veranstaltung dann gegen 6 Uhr am Ostersonntag von der Polizei für beendet erklärt und die letzten Zecher nach Hause geschickt.  

Um mehr über die Arbeit des Technischen Hilfswerks in Peine zu erfahren, organisierte Hohenhamelns Ortsbrandmeister Lars Kunz kurzerhand einen Besuch seiner Stützpunktwehr in Handorf, wo das THW Peine seinen Sitz hat. 17 Feuerwehrleute aus Hohenhameln machten sich schließlich auf den Weg.

10.04.2017

Zu einem Wasserschaden an der Straße Weißestiegsfeld in Mehrum wurde die Ortswehr am Freitagabend um 19.22 Uhr alarmiert. Wasser tropfte durch die Decke.

10.04.2017

Die Begräbniskultur auch in ländlichen Regionen wandelt sich: In Hohenhameln hat die Kirchengemeinde deshalb reagiert und gestaltet den Friedhof neu. Die ehrenamtlichen Friedhofsverwalter Uta und Wilhelm Hilker zeigten mit Pastor Hans Schweda die ersten Ergebnisse.

06.04.2017
Anzeige