Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ein ungewöhnlicher Konzertabend in Hummers Kultursalon

Wegen Blitzeis nur sechs Zuhörer Ein ungewöhnlicher Konzertabend in Hummers Kultursalon

Ein Konzert der etwas anderen Art gab es am vergangenen Samstag in Hummers Kultursalon in Soßmar: Der Duoabend mit Franziska Pietsch (Violine) und Detlev Eisinger (Klavier) wird wohl wetterbedingt als eines der kuriosesten Konzerte in die 23-jährigen Geschichte des Kultursalons eingehen.

Voriger Artikel
Sternsinger zu Gast beim Kulturcafé in Hohenhameln
Nächster Artikel
Neue Baugebiete in mehreren Ortschaften

Detlev Eisinger (l.) und Franziska Pietsch zusammen mit Gerhard Hummer.

Quelle: oh

Soßmar. „Über 20 Zuhörer hatten sich vorab telefonisch Plätze reserviert, was auf einen Besuch von etwa 40 bis 50 Personen schließen ließ“, weiß Veranstalter Gerhard Hummer aus Erfahrung. Ab dem frühen Abend kamen dann aber erste Anrufe mit Absagen wegen des einsetzenden Blitzeises. „Auf den Straßen ging nichts mehr, und bis 19.55 Uhr hatte sich auch kein Zuhörer eingefunden“, so Hummer.

Zwei Minuten vor dem geplanten Konzertbeginn um 20 Uhr klingelte es an der Tür: Zwei Mitglieder des Kirchenchores Soßmar/Bierbergen samt Angehörigen, insgesamt fünf Personen, fragten, ob noch Plätze frei wären. „So erlebten letztendlich sechs Personen ein Konzert der absoluten Spitzenklasse“, sagt Hummer. Die beiden Solisten verkürzten das Programm und spielten nur zwei statt drei Stücke: die Sonate Nr.2 in G-Dur von Edvard Grieg und die Sonate A-Dur von Caesar Franck.

„Dabei erwiesen sich beide Musiker als Meister ihrer Instrumente und kongeniale Partner“, lobt der Inhaber des Kultursalons. Franziska Pietsch spielte auf einer Violine von Carlo Antonio Testore (Mailand) von 1751 und Detlev Eisinger auf Hummers über hundert Jahre altem Blüthner-Flügel.

Erstmalig luden die Gastgeber nicht nur die Musiker, sondern auch das Publikum zur anschließenden „Künstlersuppe“ ein. „Es war ein tief bewegender Abend. Schade, dass ihn nicht mehr Zuhörer erleben konnten“, so Hummer.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr