Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Drei Tonnen Zink am Tag gegen Rost
Kreis Peine Hohenhameln Drei Tonnen Zink am Tag gegen Rost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 08.07.2013
Viktor Schmittkal (links) und Andreas Horst bei der Verzinkung von Stahlelementen und Zaunteilen. Die Coatinc hat ihre Hallen in den Mehrumer Ackerköpfen. Quelle: in
Anzeige

Wenn Objekte, die der ständigen Witterung ausgesetzt sind, verzinkt und somit veredelt sind, halten sie dem Wetter stand und rosten nicht so schnell. „Wir haben hier auch Privatleute als Kunden, die uns selbstgebaute Gestelle bringen, die wir verzinken“, schildert Bernhard Störmer, Geschäftsbereichsleiter bei der Coatinc Peine, die um die 25 Mitarbeiter hat.

Auf dem Firmenhof befindet sich neben Stahlträgern, Zaunelementen und Konstruktionen für Treppenaufbauten auch eine Sitzbank mitsamt einer runden, geschweißten Stahlumrandung. „Die hat ein Kunde selbst gebaut. Wir behandeln sie vor, dann wird sie verzinkt und ist für die nächsten Jahrzehnte rostfrei“, sagt Störmer.

Vorbehandlung bedeutet entfetten und reinigen. Anschließend werden die Sachen abgebeizt. „Es darf sich kein Dreck mehr auf dem zu verzinkenden Objekt befinden“, erklärt Norbert Fleischmann, Schichtleiter bei Coatinc in Mehrum. Dann werden die zu verzinkenden Objekte aufgehängt und vorgewärmt. „Die Verzinkerei findet bei 450 Grad Celsius statt. Damit der Temperaturunterschied nicht so groß ist, muss das vorher gemacht werden“, erläutert Störmer.

In einem großen, geschlossenen Wärmebecken hängen so mehrere hundert Kilo Stahl. Sie werden anschließend in 250 Tonnen flüssiges Zink getaucht. „Durchschnittlich acht bis zehn Minuten dauert der Vorgang, bis alles verzinkt ist“, sagt Fleischmann. Ungefähr drei Tonnen Zink verarbeite Coatinc am Tag in Mehrum. „Unser Becken ist 24 Stunden beheizt.“ Nach der Verzinkung werden die Stahlobjekte dann nur noch abgeschliffen und für den perfekten Glanz poliert, bevor sie den Witterungen trotzen können.

in

Anzeige