Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Dorfladengesellschaft wurde gegründet

Bierbergen Dorfladengesellschaft wurde gegründet

Die Initiative für einen Dorfladen in Bierbergen ist einen großen Schritt voran gekommen: Am Samstag wurde die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft Dorfladen Bierbergen gegründet und das Aufsichtsgremium gewählt. Auch erste Gesellschafteranteile wurden gezeichnet.

Voriger Artikel
Gewaltprävention an Grundschule
Nächster Artikel
K 33 und K 41: Unfälle mit zwei Verletzten

Der frisch gewählte Gesellschafterrat (von links): Almuth Sprengel, Birgit Delp, Berit Bertram, Gunnar Sprengel, Ralf Kolshorn und Jente Rötter. Es fehlt Olaf Überheide.

Quelle: privat

Bierbergen. Insgesamt 36 der insgesamt 56 Anwesenden machten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Es kam gleich am ersten Tag eine Einlage in Höhe von 14 000 Euro zusammen.

„Selbstverständlich können jederzeit weitere Interessenten Anteile erwerben. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt auf die Bürger zugehen und für Unterstützung werben“, sagt Almuth Sprengel, eine der Initiatorinnen des Dorfladen-Projekts.

Während des Treffens am Samstag wurde die Rechtsform vorgestellt und erläutert – und auch die wesentlichen Merkmale des Gesellschaftervertrags vorgelesen und besprochen. Die minimale Anteilshöhe liegt bei 200 Euro, höhere Einlagen müssen immer durch 100 teilbar sein. Die Mindestanlagezeit liegt bei acht Jahren, Anteile sind übertragbar.

„Die Dividende für die Einleger ist in erster Linie die Möglichkeit, vor Ort einzukaufen“, sagt Sprengel.

Gewählt wurde der Gesellschafterrat, der die stillen Gesellschafter, wie die Kapitalgeber genannt werden, vertritt und seinerseits die UG-Gesellschafter, die die Vertretung nach außen übernehmen, bestimmt. Die Gründung der Gesellschaft war nötig, um Fördermittel beantragen zu können.

Anfang des Jahres soll in Zusammenarbeit mit Wolfgang Gröll ein Machbarkeitsstudie erstellt werden. Gröll hat bereits mehr als 130 Dorfläden in ganz Deutschland bei der Gründung begleitet und gilt als Spezialist auf diesem Gebiet. Ziel der Machbarkeitsstudie ist nicht die Beantwortung der grundsätzlichen Frage, ob ein Dorfladen realisierbar ist, sondern unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist. Unterstützung holen sich die Bierberger von der Bundesvereinigung Netzwerk Dorfladen, die ihnen Trainer und Berater zur Seite stellt.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr