Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Der TSV wünscht sich eine neue Sporthalle

Hohenhameln Der TSV wünscht sich eine neue Sporthalle

Die Gemeinde soll eine neue Sporthalle bauen – das wünscht sich der TSV Hohenhameln. Einen Antrag an den Rat hat er schon gestellt.

Voriger Artikel
Kindergarten-Opa baut ein Piratenboot
Nächster Artikel
Gerhard Bankes – Abschied aus der Politik

Hier könnte die neue Halle stehen: Der TSV-Vorsitzende Ulrich Mangeng zeigt auf dem Ortsplan die beiden Möglichkeiten.

Quelle: sur

Hohenhameln. Topmodern muss die neue Halle nicht sein, aber funktional und vor allem groß genug. Dann könnte man in Hohenhameln endlich wieder Handball spielen, hofft der TSV-Vorsitzende Ulrich Mangeng. Die beiden Hallen im Ort, die dem Landkreis gehören, sind für Wettkämpfe zu klein, an Heimspiele ist nicht zu denken. Einige Spieler seien deshalb zu anderen Vereinen abgewandert, sagt Mangeng. Die einzige Handballmannschaft in der Gemeinde hat sich vor kurzem aufgelöst.

Das ist jedoch nicht das einzige Problem. „Wir haben zu wenige Hallenstunden“, sagt Mangeng. Verstärkt wird das durch die Ganztagsschulen, die jetzt auch nachmittags Sportunterricht geben. Der TSV weicht teilweise in sein Sporthaus aus – Gymnastik und Step-Aerobic werden in Kneipen-Atmosphäre auf den harten Fliesen trainiert.

Auch andere Vereine klagen schon lange über fehlende Hallenzeiten. „Dass Bedarf da ist, hat die Politik bereits 1997 erkannt“, sagt Mangeng. Damals seien Sporthallen besichtigt und sogar Zeichnungen angefertigt worden, die noch heute im Rathaus lägen.

Der TSV-Vorstand hat auch schon Vorschläge, wo die Halle stehen könnte. Zwischen dem Sporthaus und der benachbarten Grundschule ist genug Platz für einen Anbau, Toiletten und Duschen sind dort schon vorhanden. Alternativ könnte die Halle auch auf der Wiese zwischen Grundschule und Altenheim entstehen.

Schließlich will der TSV sie nicht für sich allein: Die Bewohner vom Haus am Pfingstanger sollen profitieren, ebenso wie die Schulkinder und andere Vereine. „Wenn Schüler eine Stunde Sport am Tag haben, steigert das nachweislich die Leistung“, sagt Mangeng. „Und die Lebensqualität der Senioren würde deutlich steigen, wenn sie nebenan eine Sporthalle hätten. Ich glaube, es gibt da einen unheimlichen Bedarf – die Halle wäre ruckzuck voll belegt.“

Von den Ratspolitikern erwartet der TSV-Vorsitzende nun „eine klare Aussage – und zwar noch vor der Wahl“.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr