Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Bürgerbus wird gut angenommen

Hohenhameln Der Bürgerbus wird gut angenommen

Der Bürgerbus rollt gut an: Seit mehr als einem Monat fährt das Vereinsmobil der Generationenhilfe Hohenhameln zweimal pro Woche drei verschiedene Touren durch die Ortschaften der Gemeinde. „Die älteren Leute freuen sich sehr über das Angebot und nehmen es gut an“, so Wilhelm Grote, Initiator des Projekts.

Voriger Artikel
Bundessiegerprüfung im Agility
Nächster Artikel
Bundesprüfung im Agility in Hohenhameln

Viele Senioren nehmen das Angebot wahr und nutzen die Zeit zum einkaufen oder um Termine zu erledigen.

Quelle: Lena Brandes

Hohenhamlen. In dem kleinen Bus ist Platz für acht Personen. Durch die verschiedenen Touren ist es möglich, alle Interessierten ab 60 Jahren mitzunehmen. „Viele sind sehr dankbar, dass wir sie mit dem Bus abholen, da die Mobilität in manchen Ortschaften stark eingeschränkt ist“ sagt Grote. Durch den festen Fahrplan können die Senioren wichtige Termine entsprechend planen. Wenn ein Mitfahrer allerdings zum Arzt muss, werde er auch dort abgesetzt und nicht an der eigentlichen Haltestelle. „Einige Senioren fahren nicht mit, um einzukaufen oder Termine zu erledigen, sondern um ein paar andere Gesichter zu sehen“, erzählt Grote.

Insgesamt elf Fahrer übernehmen ehrenamtlich die verschiedenen Touren. Vor der ersten Fahrt absolvierten sie ein Fahrsicherheitstraining und erhielten eine Einweisung in die Nutzung des Busses. „Der erste Monat hat ohne Ausfälle funktioniert. Alle Touren klappen gut“, berichtet Grote, der selbst einer der Fahrer ist. Die Gemeinde entlastet die Generationenhilfe finanziell, indem sie eine Pauschale zur Unterhaltung des Busses zahlt. Ein Technikteam kümmert sich um das Tanken und die Wartung des Busses.

Neben den wöchentlichen Touren fährt der Bus auch zu den Veranstaltungen der Generationenhilfe. Außerdem kann er für private Tagesausflüge gemietet werden: „Neulich sind wir zum ,Adventure-Golf’ gefahren und auch in der Heide waren wir schon“, erzählt Grote. Die Nachfrage nach solchen Ausflügen werde immer mehr. „Das ist unser Ziel: Wir möchten eine Selbstbestimmung erreichen. Daher schlagen wir auch keine Ausflüge vor, sondern fragen, was gewünscht ist“, so Grote.

Von Lena Brandes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr