Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Das „Weiße Ross“ steppt irisch
Kreis Peine Hohenhameln Das „Weiße Ross“ steppt irisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.12.2009
Mullin Dhu bedeutet übersetzt „Gebirgstau“, ist aber auch die Bezeichnung für „schwarz“ gebrannten Whiskey.

Hohenhameln. Irische, schottische und amerikanische Folk-Musik im „Weißen Ross“ in Hohenhameln: Mullin Dhu aus Hildesheim in der Besetzung Ruth Kümmel, Geige und Gesang, Thomas Duschek, Gitarre, Bodhran und Gesang, Christoph Gebhardt, Bass, Concertina und Gitarre und Hans Lampe, Gitarre, Mandoline, Banjo und Gesang, war schon mehrmals Gast in Hohenhameln. Die Band wird auch an diesem Abend in neuer Besetzung mit schwung- und stimmungsvollen Balladen und mitreißenden Songs aufwarten. Die Band, deren Namen man mit Gebirgstau übersetzen kann, was im Irischen auch schwarz gebrannter Whiskey bedeutet, orientiert sich dabei bei der Auswahl des Repertoires an der traditionellen irischen und schottischen Musik, wobei aber auch zeitgenössische Musikstile mit einfließen.

Unterstützt wird Mullin Dhu durch die Braunschweiger Formation Rince Samhain, die das Programm mit Irish- Steppdance-Einlagen bereichern wird. Samhain ist die Bezeichnung für ein keltisches Fest, bei dem das Ende eines ertragreichen Sommers gefeiert wird, praktisch ein Vorläufer von Halloween.
Zudem bedeutet es auch so viel wie Gruppe oder Versammlung. Rince ist der Ausdruck für Tanz und davon wird es jede Menge zu bestaunen und zu bewundern geben. Bekannt geworden ist dieser Tanzstil durch die bekannten Shows „Riverdance“ und „Lord of the Dance“.

Emerald aus Hannover hat sich mit ihren mitreißenden irischen Jigs und Reels, lebhaften irischen Volkstänzen sowie und wundervollen Songs aus dem anglo-amerikanischen Raum bereits überregional einen Namen gemacht. Getragen werden diese Songs von der angenehmen Stimme von Sue Sheehan, instrumentell unterstützt von Michael Möller, Geige und Gitarre, Reiner Köhler, Bouzouki und Gitarre, Cornelius Bode, Gitarre und Bass, Astrid Heldmaier, Bodhran, und Gabi Bretscher, Flöte.

Vielstimmige Gesangsarrangements und vollklingende, schnelle Instrumentalstücke sind die Markenzeichen von Emerald. Mit ihrem Debütalbum „The Great Divide“ haben sich die sechs Musiker weit oben in der deutschen Irish-Music-Szene etabliert.
Wer sich also in den Zauber einer Musik und eines Tanzstils mit jahrhundertealter Tradition entführen lassen möchte, ist willkommen .

Kartenvorbestellungen unter der Telefonnummer 05128/ 40137 bei Inga Messner. Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Mitglieder des Kulturvereins 8 Euro. Für Essen und Trinken ist der Kulturverein Hohenhameln zuständig.

Michael Schröder

Weihnachten ist ihre Zeit, aber produziert werden die einzigartigen Nussknacker aus der Galanteriewaren-Manufaktur Steinbach in Hohenhameln das gesamte Jahr über. 80 Prozent der Figuren exportiert das Familienunternehmen in die USA, zurzeit ist die Chefin Karla Steinbach selbst in Amerika, um sich um ihre Kunden zu kümmern.

08.12.2009

Equord bricht sich Bahn: Erst lässt die Gemeinde Hohenhameln den alten Kindergarten und das frühere Schulgebäude für den Neubau der Kindergartens abreißen, jetzt verschwindet die alte Zuckerverladestation an der Rosenthaler Straße. Dort soll ein Fachwerkhaus entstehen, neugebaut nach alten Vorlagen.

08.12.2009
Hohenhameln Bürgerinitiative für Umweltschutz - „Wildwuchs von Massentierställen “

Dem Landkreis „auf die Finger schauen“: Das fordert die Bürgerinitiative für Umweltschutz in der Gemeinde Hohenhameln von den Mitgliedern des Gemeinderates Hohenhameln. Die Mitglieder sollen sich gegen die nach Ansicht des Vorsitzenden Hartmut Braun „drohende Gefahr“ durch Umweltbelastungen bei der Ansiedlung eines Hähnchenmaststalls nördlich des Mehrumer Industriegebietes „Ackerköpfe“ für 39.500 Tiere einsetzen.

07.12.2009