Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Das Närrische Wochenende steht an
Kreis Peine Hohenhameln Das Närrische Wochenende steht an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.02.2014
Das Närrische Wochenende steht bevor, am Montag steht die große Fastnachts-Sitzung in Bad Hohalia an. Quelle: A
Anzeige

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ab Samstagmorgen wird die Mehrzweckhalle vorbereitet und am Mittag um 12.10 Uhr geht es dann auch zum ersten Mal offiziell los: Mit Musik und Ornat ziehen die Oberbürgermeister von Bad Hohalia zum Rathaus und übernehmen die Macht. Denn Bürgermeister Lutz Erwig muss den Rathausschlüssel herausrücken. „Danach ziehen wir ins Rathaus ein und übernehmen die Närrische Regierungsgewalt“, scherzt Wilhelm Hilker vom Club der Oberbürgermeister.

Im Rathaus steht dann ein Rededuell der besonderen Art an: Hohenhamelns Bürgermeister Erwig und sein Konterpart von Bad Hohalia, der amtierende Oberbürgermeister Frank Tichter, möchten sich ein amüsantes Gefecht mit Worten liefern.

Am Sonntag stehen dann die Generalproben der mehr als 100 Akteure für die Rosenmontags-Sitzung an. Die findet tagsdrauf am 3. März statt - und dauert in Hohenhameln gerne mal mehr als vier Stunden. „Hoffentlich klappt alles ohne Pannen und mit viel Spaß für alle“, unterstreicht der Oberbürgermeister-“Azubi“ Malte Cavalli, der aktuell noch den Titel des Oberochsen trägt.

Cavalli und seine Mitstreiter des Clubs haben ein abwechslungsreiches Programm geplant: Am Rosenmontag gibt es für die Besucher der Fastnachtssitzung ab 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) nicht nur Büttenreden und Schunkellieder, sondern auch Tanzvorführungen und viele Geschichten zu hören, die von Hohenhamelnern für Hohenhamelner gemacht sind - „zum Lachen und Mitmachen“, verspricht Cavalli. Die Oberbürgermeister seien stolz auf die vielen Akteure, die aus Hohenhameln kommen.

js

  • Es gibt noch Eintrittskarten zur Fastnachts-Sitzung im Mehrzweckgebäude in Hohenhameln. Erhältlich sind sie zum Preis von 12 Euro (Saal) oder 10 Euro (Tribüne) im Papierhaus Haefke.
Anzeige