Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Caspar und Co. sammelten 3400 Euro
Kreis Peine Hohenhameln Caspar und Co. sammelten 3400 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 17.01.2014
Die Sternsinger aus Hohenhameln sammelten rund 3400 Euro für den guten Zweck. Quelle: Gläsner
Anzeige

Egal ob katholisch oder evangelisch, die gute Sache verbindet: Aus Clauen, Bründeln und Mehrum, aus Bierbergen und dem Kernort Hohenhameln waren die Kinder gekommen, um unter dem Leitwort „Segen bringen - Segen sein“ wieder Geld für bedürftige Kinder zu sammeln. „Die Kinder sammelten in diesem Jahr für die Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“, schildert die Clauenerin Silvia Wahl von der katholischen Pfarrgemeinschaft.

Die doppelten und dreifachen Caspars, Melchiors und Balthasars waren dabei erneut sehr erfolgreich, schrieben die Segensbotschaft 20*C+M+B*14 an die Türen zahlreicher Häuser und Wohnungen - und sammelten ganz nebenbei 3400 Euro an Spenden. „Wie in jedem Jahr waren die besuchten Menschen wieder sehr großzügig“, freut sich Wahl.

Die Abkürzung „C+M+B“, die an von den Sternsingern an die Türen geschrieben wird, steht übrigens nicht für die Anfangsbuchstaben der Heiligen Drei Könige, sondern für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“. Auf Deutsch bedeutet das: „Christus segne dieses Haus“.

Den Auftakt der Sternsingeraktion in Hohenhameln hatte bereits Ende des vergangenen Jahres ein Aussendungsgottesdienst in der katholischen St-Laurentius-Kirche-Hohenhameln gemacht. „Sie endete mit dem Einholungsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Clauen“, sagt Wahl.

Neben dem guten Gefühl, etwas für den guten Zweck getan zu haben, gab es für die jungen Sternsinger dann noch einen geselligen Nachmittag mit Hotdogs und gemeinsamem Spielen.

In der gesamten Pfarrgemeinde St. Bernward Ilsede, zu der auch die katholischen Kirchen in Hohenhameln gehören, kamen rund 16 600 Euro zusammen. Wahl: „Vielen Dank an alle Sternsinger und Betreuer, ohne euch wäre die Aktion nicht möglich.“

js

Anzeige