Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln CDU: Weyberg ist Bürgermeister-Kandidatin
Kreis Peine Hohenhameln CDU: Weyberg ist Bürgermeister-Kandidatin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 23.01.2014
Blumen für die frisch gekürte Kandidatin (v.l.): Uwe Gredner, Heinrich Potesta, Marion Övermöhle-Mühlbach, Christian Strübe, Gerhard Schauer, Horst Horrmann, Silke Weyberg und Christoph Plett. Quelle: im
Anzeige

27 der 32 anwesenden und stimmberechtigten CDU-Mitglieder sprachen sich für Silke Weyberg als Bürgermeister-Kandidatin der Christdemokraten aus, fünf stimmten dagegen. „Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und gehe motiviert in den Wahlkampf“, sagte die 47-jährige Ohlumerin. Zuvor hatte sich die stellvertretende Landrätin und ehemalige Landtagsabgeordnete den Anwesenden noch einmal vorgestellt. Wichtige Themen seien unter anderem die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Hohenhameln und die Sicherung des Schulstandortes. Außerdem müsse die Bedeutung der Gemeinde im Landkreis wieder gestärkt werden.

Schon Mitte des Monats hatten sich der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes, die Gemeinderatsfraktion sowie der Ortsverband Hohenhameln einstimmig für Weyberg ausgesprochen (PAZ berichtete).

Marion Övermöhle-Mühlbach, Vorsitzende des Gemeindeverbandes der Christdemokraten, war dementsprechend zufrieden mit dem Mitgliedervotum und dem Vertrauen, das Weyberg damit gestern entgegengebracht wurde.

„Silke Weyberg ist die richtige Kandidatin für Hohenhameln, weil sie das politische Know-how hat und wir fest davon überzeugt sind, dass sie eine gute Bürgermeisterin sein wird“, sagte Övermöhle-Mühlbach gestern Abend.

Auch Geschäftsmann Heiner Goldbeck (parteilos) will Bürgermeister der Gemeinde Hohenhameln werden. Derzeit sammelt er die nötigen 120 Unterschriften für eine Kandidatur. Das Erreichen der Marke dürfte für den 52-Jährigen kein Problem darstellen.

js

Hämelerwald. Zu 92 Einsätzen hatte die Feuerwehr Hämelerwald im vergangenen Jahr ausrücken müssen. Das berichtete Ortsbrandmeister Heinz-Georg Montag bei der Hauptversammlung den Kameraden. Auch zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm.

26.01.2014

Equord. Erneut erreichte ein offener Brief die Verantwortlichen der PEG, die nach dem Großbrand auf dem Deponiegelände im September und dem Umkippen zweier Teiche kurze Zeit später weiterhin der lauten Kritik einiger Bürger ausgesetzt sind. Wieder zeichnen sich der Equorder Jürgen Rehnelt und der stellvertretende Ortsbürgermeister Günter Strube verantwortlich. Diesmal ging das rund eine Seite lange Schreiben an PEG-Aufsichtsratsvorsitzenden Matthias Möhle.

22.01.2014

Clauen. Am Dienstag-Vormittag gegen 11 Uhr wurde eine ältere Frau aus Clauen Opfer von drei Frauen, die sich unter einem Vorwand Zutritt zu ihrer Wohnung verschafft hatten. Die Polizei sucht Zeugen.l

22.01.2014
Anzeige