Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bundesverdienstkreuz für Günter Hesse

Hohe Auszeichnung Bundesverdienstkreuz für Günter Hesse

Mehrumer engagiert sich seit mehr 40 Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. Landrat Franz Einhaus: „Günter Hesse ist eine der bedeutsamsten kommunalpolitischen Persönlichkeiten des Landkreises Peine der letzten zwanzig Jahre“.

Voriger Artikel
In Bad Hohalia grüßt der Oberochse
Nächster Artikel
Ökumenischer Gottesdienst zum Reformations-Jubiläum

Günter Hesse (Mitte) mit seiner Frau Anne und dem Peiner Landrat Franz Einhaus kurz nach der Übergabe des Bundesverdienstkreuzes.
 

Quelle: Kerstin Wosnitza

Mehrum.  Ein besonderer Tag war am Donnerstag für den Mehrumer Günter Hesse: Für sein mehr als vier Jahrzehnte währendes ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement wurde ihm vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im Kreishaus wurde es von Landrat Franz Einhaus im Kreise geladener Gäste feierlich übergeben.

Einhaus bezeichnete Hesse in seiner Laudatio als „in der historischen Gesamtschau der letzten Jahre eine der bedeutsamsten kommunalpolitischen Persönlichkeiten im Landkreis Peine“. Das möge den einen oder anderen angesichts des zurückhaltenden Auftretens Hesses womöglich überraschen.

Hesse habe „mit äußerst großem Sach- und Fachverstand viele Felder der Kommunalpolitik maßgeblich beeinflusst“, so der Landrat. Insbesondere gelte das für die sozial- und bildungspolitische Entwicklung des Landkreises Peine, zum Beispiel die Einrichtung von Ganztagsschul-Angeboten.

Zudem habe Hesse es verstanden, die Belange seiner Heimatgemeinde Hohenhameln mit denen des Landkreises zu verknüpfen und sei ein verlässlicher Verhandlungspartner, der in der Lage sei, einen gerechten Ausgleich herzustellen, tragfähige Kompromisse zustande zu bringen und Koalitionen zu schmieden.

Der Geehrte blickte seinerseits kurz auf die vergangenen rund 40 Jahre zurück: „Die Dynamik, die sich seit den Anfängen entwickelt hat, war unvorhersehbar. Ich danke meiner Frau Anne, dass sie das all die Jahre mit getragen hat, und natürlich den vielen Weggefährten.“

Hesses kommunalpolitischer Werdegang: Seit 1976 ist er für die SPD Mitglied des Ortsrates Mehrum.Von 1976 b is 1993 war er Ortsbürgermeister. Von 1976 bis 2011 gehörte Hesse dem Rat der Gemeinde Hohenhameln an, von 1991 bis 1996 übte er das Amt des ehrenamtlichen Gemeindebürgermeisters aus. Dem Kreistag gehörte Hesse von 1989 bis 1991 und von 1996 bis 2016 an.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
5d7c1f30-18a2-11e8-b6f5-5af87fa64403
PAZ Fotoaktion

Hier sind weitere Fotos unserer Leser mit Motiven rund um Peine.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr