Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Brandschützer hatten Feuer schnell unter Kontrolle
Kreis Peine Hohenhameln Brandschützer hatten Feuer schnell unter Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 14.02.2017
Das Feuer war aus bisher noch ungeklärter Ursache in einem Schauer ausgebrochen. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren konnte die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach gerettet werden.
Bierbergen

Auf einem ehemaligen landwirtschaftlich genutzten Grundstück war Feuer in einem Schauer ausgebrochen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Feuerwehren vorsichtshalber zunächst von einem Großbrand ausgegangen. Gefährlich wurde es noch einmal, als die Flammen drohten auf eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Schauern überzugreifen. Das konnten die Einsatzkräfte aber rechtzeitig verhindern.

Sorge bereitete Einsatzleiter Thore Lindemann, dass es aus dem Dach eines Verbindungsgebäudes immer noch stark qualmte, obwohl das Feuer im Schauer eigentlich schon gelöscht war. „Wir öffnen deshalb vorsichtshalber das Dach, um nachzuschauen, ob sich die Flammen in eine Zwischendecke gefressen haben“, sagte Werner Zimmer, Sprecher der Feuerwehren in Hohenhameln. Und tatsächlich: In der Zwischendecke war die Glaswolle zur Isolation bereits angesengt. Die freiwilligen Helfer hatten das Flachdach mit Hilfe einer Axt und einer Motorsäge geöffnet.

Weiter war der Verbindungsbau nicht betroffen. Das hatte die Feuerwehr bereits frühzeitig mit Hilfe einer Wärmebildkamera geklärt, um notfalls, die angrenzenden Gebäude sichern zu können.

Unter dem Schauer standen offenbar landwirtschaftliche Geräte. So zogen die Feuerwehrleute, die mit insgesamt 34 Kräften vor Ort waren, eine Egge aus dem Brandschutz hervor. In einem weiteren Teil standen Offroad-Fahrzeuge.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von Thorsten Pifan

Hohenhameln Wegfall der Fahrkosten-Erstattung für Schüler - Hohenhameln: Beschluss sorgt für Unmut

Wie von vielen anderen Familien aus der Gemeinde Hohenhameln gehen die Kinder von Hansjörg und Jessica Henker aus Soßmar auf eine Hildesheimer Schule. Eine Beschlussvorlage des Kreisausschusses sieht nun vor, die Erstattung der Beförderungskosten für diese Schüler zu streichen. Und das gefällt Famile Henker ganz und gar nicht.

13.02.2017

Zur Gemeindeversammlung hatte am Samstag der Ortsrat Mehrum eingeladen. Rund 100 Gäste kamen, um sich über die aktuelle politische Lage im Ort und in der Gemeinde zu informieren. Sie wurden von Ortsbürgermeister Jens Böker begrüßt und über die Entwicklungen im abgelaufene Jahr informiert.

12.02.2017
Hohenhameln Schulprojekt läuft schon im zweiten Jahr - Realschule Hohenhameln: Schülerfirma fertigt Möbel

Die Geschäftsidee der Schülerfirma „Paletto“ ist schnell zusammengefasst: Aus Euro-Paletten werden in Handarbeit nachhaltige Designermöbel entworfen, gefertigt und von den Schülern der Realschule Hohenhameln vermarktet. Hierbei steht neben dem Naturschutzaspekt das Betreiben einer eigenen Firma im Vordergrund der Unterrichtsstunden.

11.02.2017