Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Besucher lernten viel über die Geschichte der Kapelle
Kreis Peine Hohenhameln Besucher lernten viel über die Geschichte der Kapelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 24.04.2018
Die Mitglieder des Freundeskreises vor der Stedumer Kapelle. Quelle: privat
Stedum

Die noch als Kapellenvorstandsmitglied tätige Renate Schlicker aus Stedum hielt einen Vortrag für die Gäste. Sie erklärte, dass Stedum zur Kirchengemeinde Solschen gehört und etwa 400 Einwohner hat.

Die Kapelle wurde in drei Bauabschnitten erstellt: Der massiv in Kalksandstein ausgeführte Chor stammt vermutlich aus dem 12. Jahrhundert, das Kapellenschiff aus dem 17. Jahrhundert und ein westlicher Teil des Schiffes, das wiederum massiv in Sandstein-Rohquadern erstellt wurde, aus dem 18. Jahrhundert. Hier befindet sich auch der Türflügel aus gedoppelten Eichenbrettern.

Über dem sandsteinernen Altartisch, der Mensa aus dem 12. Jahrhundert, erhebt sich ein Altaraufsatz aus dem 17. Jahrhundert. Erst im 18. Jahrhundert wurde vor den Altar eine Schranke mit zwei Kniebänken zum Abendmahlsempfang aufgestellt. „Die damit sichtbare Trennung von Amt, also Pastor und Gemeinde, ist sowohl biblisch als auch reformatorisch gesehen völlig unhaltbar“, so Schlicker. Darum bliebe in den Gottesdiensten die Pforte weit geöffnet.

Auf einem Stützpfeiler befindet sich an der Südwand die Kanzel mit achteckigem Korb aus Eichen- und Tannenholz mit fünf bemalten Wandungsseiten aus dem 16. Jahrhundert. Der frühere Pastor Heiner Reinkensmeier hatte dafür gesorgt, dass in den Jahren 1989/90 in einer aufwendigen Restauration die Kalkschichten an den Wänden abgetragen wurden. Daher sind nun die vier Evangelisten mit ihren Symboltieren zu sehen: Matthäus mit dem Engel, Markus mit dem Löwen, Lukas mit dem Stier und Johannes mit dem Adler. Die Malereien stammen aus dem 15. Jahrhundert.

Ein von der Gemeinde lange gehegter Wunsch nach einem Taufstein konnte 2003 erfüllt werden, auch wenn es letztendlich kein Stein im eigentlichen Sinne wurde: Ein Landwirt erklärte, dass auf seinem Hof eine Eichenwurzel liege. Daraus entstand die Idee einer Taufwurzel, die der Mehrumer Bildhauer Hans-Tewes Schadwinkel anfertigte.

Von Herbert Baller

Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Führerschein, Urkundenfälschung in zwei Fällen, illegaler Aufenthalt: Eine ganze Reihe von Strafverfahren sind gegen einen 29-jährigen Moldawier eingeleitet worden. Er wurde von Ilseder Polizisten auf der Hildesheimer Straße in Hohenhameln kontrolliert.

22.04.2018

Zum Thema „Das Kirchspiel Sievershausen vor 100 Jahren“ hatte der ortsgeschichtliche Arbeitskreis Einwohner aus Umlandgemeinden eingeladen. Giesela Schulz, langjährige Leiterin, sowie Rolf Schmidt hatten Aufzeichnungen aus der Chronik der Kirchengemeinde Sievershausen ausgewertet und vorgetragen.

22.04.2018

Großes vor hat die Gemeinde Hohenhameln in Mehrum im Zuge der Dorfentwicklung: Eine neue Heizungsanlage soll den gesamten Komplex von Hallenbad, Sporthalle, Feuerwehrgerätehaus, Dorfgemeinschaftshaus und Kindertagesstätte versorgen.

21.04.2018