Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Besucher können im Rathaus kostenlos surfen
Kreis Peine Hohenhameln Besucher können im Rathaus kostenlos surfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.01.2017
Lutz Erwig (l.) und Marco Dierk unter einem der unscheinbaren Access Points (weißer Kasten). Quelle: Thorsten Pifan
Anzeige
Hohenhameln

„Unser Partner bei dem Projekt ist die Firma Htp, die auch die Haftung übernimmt“, sagte Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig (SPD). Investiert hat die Gemeinde rund 2400 Euro in die Technik. Das sind fünf sogenannte Access Points, über die die Verbindung ins Internet hergestellt wird. Sie sind im Rathaus verteilt und hängen jeweils unter der Decke. Ein weiterer Zugang ist im Ratssaal.

„Wir wollen damit unseren Kunden einen besonderen Service bieten, um beispielsweise Wartezeiten zu verkürzen“, sagte Erwig. Nicht möglich sei es, über die Internetverbindungen Dateien zu tauschen. „Das sogenannte Filesharing hat der Anbieter Htp unterbunden“, sagte Marco Dierk, Kassenleiter im Rathaus und Beauftragter für die Edv.

Wer sich einmal eingeloggt hat, kann eine Stunde kostenlos surfen. „Da Ratssitzungen, in denen die Politiker zum Beispiel Zugriff auf das Rats-Informations-System haben, auch mal länger dauern, gibt es die Möglichkeit, sich unmittelbar dem Ende der Zugriffszeit erneut einzuwählen“, sagte Erwig.

Die monatlichen Kosten für das Projekt betragen für die Gemeinde Hohenhameln aktuell 190 Euro.

pif

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover (RWG) konnte zusammen mit ihren Tochterunternehmen im Geschäftsjahr 2015/2016 ihren Umsatz um fast 14 Prozent auf 150,4 Millionen Euro steigern.

29.01.2017

Erste Erfolge konnte die Polizei im Fall des sichergestellten Einbruch-Diebesguts (PAZ berichtete) verzeichnen: Einige der Gegenstände, die von einer Einbrecher-Bande unter anderem aus Wohnhäusern in Hohenhameln gestohlen wurden, konnten nun ihren Eigentümern zugeordnet werden.

29.01.2017
Hohenhameln 73-Jährige nach Überfall schwer verletzt - Unbekannte überfielen Bierbergenerin zweimal hintereinander

Eigentlich wollte Regina Rehbock aus Bierbergen nur in Hildesheim einkaufen gehen - doch wurde sie dort in der Innenstadt gleich zweimal von Unbekannten angegriffen, die es auf ihren Rucksack abgesehen hatten. Aufgrund beherzt einschreitender Passanten konnten die Täter der Bierbergenerin jedoch nichts entwenden.

27.01.2017
Anzeige