Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Anwohner fordern Verkehrsberuhigung am Hohen Weg
Kreis Peine Hohenhameln Anwohner fordern Verkehrsberuhigung am Hohen Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 23.05.2018
Das Verkehrszeichen „Verkehrsberuhigter Bereich“ – umgangssprachlich auch Spielstraße – fordern Anwohner für den „Hohen Weg“ in Hohenhameln. Quelle: Archiv
Hohenhameln

Bereits im Februar hatten sich Anwohner der Straße „Hoher Weg“ in einem Schreiben an die Gemeindeverwaltung gewandt. Sie wünschen sich eine neue Beschilderung für den neugebauten Teil des „Hohen Wegs“ – mindestens von der Kreuzung „Oberbürgermeister-Ring“ bis Kreuzung „Ackerrain“mit dem Verkehrshinweis auf eine Spielstraße sowie das Aufmalen von „Zone 30“ auf das Straßenpflaster. Ihrer Meinung nach ist die jetzige Beschilderung mit Tempo 30 wirkungslos.

Gleichzeitig fordern die Anwohner die Gemeinde auf, zu verhindern, dass landwirtschaftliche Maschinen über den „Hohen Weg“ auf die Felder fahren. Unterschrieben ist der Antrag von rund 17 Personen. Die SPD-Fraktion unterstützt das Ansinnen dahingehend, dass sie sich für eine Rechts-vor-Links-Regelung aus Richtung Zimmerplatz kommend im Bereich Hoher Weg/Oberbürgermeister-Ring einsetzt, um die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Einrichtung einer Spielstraße nicht möglich

Allerdings stehen die Zeichen wenig erfolgversprechend, denn der Landkreis als zuständige Verkehrsbehörde hat der Verwaltung mitgeteilt, dass die Einrichtung einer Spielstraße auf dem Hohen Weg nicht möglich sei, unter anderem aus dem Grund, dass dort zu viel Verkehr herrsche. Auch der Vorschlag der Rechts-vor-Links-Regelung der SPD sei nicht umsetzbar, da der Hohe Weg aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit die vorfahrtsberechtigte Straße sei.

„Eine andere Beschilderung würde eine Gefährdung schaffen“, erläutert Frank Meißner, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. Auch den Landwirten könne die Zuwegung nicht verwehrt werden. „Wir stehen aber mit ihnen in Kontakt, um die Probleme zu besprechen“, so Meißner.

Ebenfalls beraten wird über den Spielplatz Alleinsteiner Weg/Ecke Ohlumer Straße. Dieser sei zu „einer Grünfläche mit Sitzbank, einem einzigen Spielgerät – einem Schaukelpferd – und einem verwachsenen ,Sandkasten’ degeneriert“, schreibt Darja Kröplin im Namen der CDU-Fraktion. Die Christdemokraten wünschen sich einen Mehrgenerationenspielplatz.

Und nicht zuletzt wird in der Sitzung auch über die Pläne der Landwirte informiert, einen Realverband zu gründen. Sie beginnt am Donnerstag um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Hohenhameln.

Von Mirja Polreich

Für Ärger sorgt aktuell eine Umfrage in Sievershausen. Es geht um die Ganztagsbetreuung von Kindern. Allerdings war die Umfrage weder mit dem Ortsrat abgestimmt, noch fragte sie nur realistische Optionen ab...

23.05.2018

Zu einem Küchenbrand in der Osterstraße in Clauen wurden die Ortswehren Clauen und Hohenhameln am Pfingstmontag um 13.20 Uhr alarmiert. Vor Ort sahen die Einsatzkräfte bereits dunkle Rauchschwaden aus dem Haus dringen. Glück im Unglück: Wie sich schnell herausstellte, befanden sich keine Personen mehr in dem Haus.

21.05.2018

Derzeit wird eifrig gebaut auf dem Windpark-Gelände an der Bundesstraße 494 zwischen Hofschwicheldt und Stedum-Bekum. Dort läuft das sogenannte Repowering, das in absehbarer Zeit abgeschlossen sein soll.

20.05.2018