Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Aktive TSV-Oldies erobern „fantastische Welt der Brote“
Kreis Peine Hohenhameln Aktive TSV-Oldies erobern „fantastische Welt der Brote“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 13.02.2019
Die Aktiven Oldies des TSV 03 Sievershausen besuchten die Brotwerkstatt von Brotsommelier Wilhelm Balkenhol und legten selbst Hand an. Quelle: privat
Sievershausen

An dem Brotworkshop „Brot backen leicht gemacht“ in der Sievershäuser Brotwerkstatt nahmen die Aktiven Oldies des TSV 03 Sievershausen teil und wurden von Brotsommelier Wilhelm Balkenholl „in die fantastische Welt der Brote“ eingeführt.

Mit einem Begrüßungssekt hieß Wilhelm Balkenholl, einziger staatlich geprüfter Brotsommelier in der Region Hannover und zudem zweiter Vorsitzender des TSV, die Teilnehmer zunächst willkommen und führte kurz in die Größe und Arbeitsweise seines Betriebes ein.

Mit großem Engagement Brot gebacken

Dann wurde es ernst: Es sollten vier verschiedene Brote gebacken werden. „Die Teige dafür waren bereits vorbereitet, jeder bekam eine abgewogene Menge, die er dann kneten und formen musste“, erzählt TSV-Mitglied Jörg Schwieger. „Es war also Handarbeit erforderlich. Die Brotlaibe wurden von jedem TSV-Sportler mit seinem Namen gekennzeichnet und dann in den hochmodernen und neuen Etagenbackofen geschoben.“ Klaus Jaremko zeigte sich dabei so engagiert, dass der Bäckermeister ihn für drei Uhr als Aushilfskraft für die nächtliche Produktion einlud. Ob Jaremko tatsächlich erschien, ist nicht bekannt.

Betriebsbesichtigung mit stolzen „Lehrlingen“

Die Zeit, die die Brotlaibe nun im Backofen bleiben mussten, wurde für eine Betriebsbesichtigung genutzt und die eindrucksvollen und aufeinander abgestimmten Abläufe wurden vorgestellt. „Es gab auch die Gelegenheit, den Duft des noch nicht fertigen Sauerteigs mal durch die Nase ziehen zu lassen und einige Rohstoffe zu kosten“, sagt Schwieger.

Nach rund 30 Minuten waren die Brote fertig gebacken. Als die Klappen des Ofens geöffnet wurden, ging ein Raunen durch die Reihen der TSV-Oldies. Sichtlich stolz stellte ein „Bäckerlehrling“ fest: „Mein Brot ist so schön, dass wird nicht gegessen, das wird zu Hause ausgestellt“.

Verkostung als krönender Abschluss

Mit den fertigen Broten ging es dann in den Seminarraum der Bäckerei, wo alles für eine Verkostung der frischen Backerzeugnisse vorbereitet war. „Viele verschiedene Aufstriche, dazu entsprechende Getränke ließen die Teilnehmer doch die eine oder andere Scheibe mehr verzehren, als sie es zu Hause beim Abendbrot wohl getan hätten“, meint Schwieger. „Mit der Absicht, auch zu Hause mal ein Brot zu backen, verließen wir gut informiert und gesättigt den gelungenen Workshop.“

Von der Redaktion

Im Gartenmarkt in Hohenhameln fehlen zwei Blätter, die öffentlich ausgelegt und schon von mehreren Bürgern unterschrieben waren. Die Polizei ist eingeschaltet.

15.02.2019

Eine Modenschau gab es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Hohenhameln zu sehen. Zudem wurde den vielen Helferinnen des vergangenen Jahres gedankt. Auch Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung.

12.02.2019

Im Zertifikat von TÜV Nord ist in der Anlage nicht vermerkt, dass auf dem Deponie-Gelände der Peiner Entsorgungsgesellschaft in Stedum-Bekum Abfall gelagert werden darf. „Es wurde aus Versehen ein Kreuz vergessen“, sagt eine TÜV-Sprecherin.

15.02.2019