Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln 47-Jährigem wurde Messer ins Gesäß gerammt
Kreis Peine Hohenhameln 47-Jährigem wurde Messer ins Gesäß gerammt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 22.07.2017
Fast täglich spaziert der 47-Jährige mit seinem Hund den Feldweg entlang, der an einer Scheune vorbeiführt. Quelle: Anna Gröhl
Anzeige
Bierbergen

Zum Geschehen: Nichtsahnend spazierte der 47-Jährige mit seinem Hund die Feldwegverlängerung der Friedhofstraße bei Bierbergen entlang, welche an einer großen Scheune vorbei führt. „Es war ziemlich neblig zu der Zeit“, erzählt der Hundehalter. Nur wenige Meter hinter der Scheune ereignete sich die unerklärliche Tat. „Ich merkte plötzlich einen Rempler von hinten und einen schmerzenden Stich, und dass jemand schnell an mir vorbeilief.“

Dass es sich vermutlich um einen Messerangriff handelte, merkte der 47-Jährige nicht sofort: „Ich nahm erst nach ein paar Schritten wahr, dass mir ziemlich viel Blut das Bein hinab lief.“ Im Krankenhaus musste die Wunde mit drei Stichen genäht werden. „Der Notarzt sagte mir, dass die Verletzung wahrscheinlich durch die ein kleines Messer zugefügt wurde. Ich selbst konnte weder die Tatwaffe noch den Täter sehen. Wer rechnet auch damit, an so einem Ort angegriffen zu werden“, so der Hohenhamler.

Er vermutet, dass sich der Täter in der Nähe der Scheune versteckt haben muss. „Ich konnte nur erkennen, dass ein schwarzer Kapuzenpulli getragen wurde und dass der Täter wohl kleiner als 1,85 Meter ist.“ Unmittelbar nach dem Angriff flüchtete der Täter in einem Auto, welches nur wenige hundert Meter entfernt stand. „Aufgrund des Nebels habe ich nur die Rückleuchten erkennen können, sonst leider nichts.“ Das Fahrzeug sei anschließend über den Feldweg in Richtung Westen gefahren, so der 47-Jährige. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zur Tat, zum Fahrzeug oder zu verdächtigen Personen machen können. Hinweise dazu an die Polizei Hohenhameln unter 05128/245.

Von Anna Gröhl

Am 20. Mai 2017 kam es in Seesen zu einem Überfall auf eine Spielhalle. Die Polizei Goslar geht davon aus, dass der Täter auch für den Überfall auf die Spielhalle in Hohenhameln verantwortlich ist und veröffentlicht Fotos des mutmaßlichen Täters.  

21.07.2017

Am Donnerstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde in Bierbergen, in Verlängerung der Friedhofstraße, ein 47-jähriger Mann durch einen Stich in das Gesäß verletzt. Der Mann war mit seinem Hund dort unterwegs, als ihm ohne erkennbaren Grund von hinten ein spitzer Gegenstand in das Gesäß gestochen wurde.

21.07.2017

Zur Urlaubszeit gehört für viele Menschen ein gutes Buch unbedingt dazu. In enger Zusammenarbeit mit den Kreisbüchereien veröffentlicht die PAZ passende Lesetipps. Die heutige Empfehlung kommt von Barbara Bartsch von der Bücherei in Hohenhameln. Ihr Vorschlag: „Zeiten des Aufbruchs“ von Carmen Korn.

20.07.2017
Anzeige