Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Zwei Blindgänger entschärft - Bewohner evakuiert
Kreis Peine Edemissen Zwei Blindgänger entschärft - Bewohner evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.11.2016
Diese beiden Blindgänger konnten die Experten des Bombenräumdienstes bei Dollbergen entschärfen. Quelle: Feuerwehr Uetze
Anzeige
Dollbergen

Einige Tage zuvor hatten die Experten einer privaten Kampfmittel-Bergungsfirma auf einem Acker im Norden Dollbergens zwischen der Landesstraße 387 und der nördlichen Bahnhofstraße mehrere Verdachtspunkte gefunden (PAZ berichtete). Neben den Mitarbeitern des Bombenräumdienstes waren die Polizei sowie 60 Feuerwehrleute aus der Region seit 8 Uhr im Einsatz. Unter anderem sahen die Feuerwehrkräfte nach, ob die Wohnungen in einem Radius von einem Kilometer um die Bomben-Fundstellen tatsächlich verlassen waren. Auch die Altöl-Raffinierie wurde bis auf wenige Mitarbeiter evakuiert. Zudem stand die Feuerwehr für den Notfall bereit.

Der Bombenräumdienst untersuchte die verdächtigen Stellen auf dem Acker ab 11 Uhr. Bei den ersten beiden Fundstellen waren laut Rathaussprecher Andreas Fitz eine Metallplatte und ein „Bombenplatzer“ gefunden worden. Aus dem Bombenplatzer wurde der Sprengstoff entfernt. An zwei anderen Stellen wurden die Experten jedoch fündig: Die beiden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg konnten entschärft werden. Bei beiden handelte es sich um amerikanische Fünf-Zentner-Bomben mit Heck- und Frontzünder.

Am Nachmittag konnte nach rund vier Stunden wieder Entwarnung gegeben werden. Eine Sprengung hätte weitaus länger gedauert. Gleichzeitig wurde die Landesstraße 387 in der Nähe wieder für den Verkehr freigegeben.

In Zusammenarbeit mit den Ortsheimatpflegern veröffentlicht die PAZ Beiträge aus der Geschichte der Gemeinde Edemissen. Der heutige Beitrag stammt von Adelheid Schmidt aus Eddesse. Sie hat den Volkstrauertag zum Anlass genommen, über die Geschichte ihres im Krieg gefallenen Onkels zu berichten, der im Zweiten Weltkrieg in Ungarn starb.

13.11.2016

Fünf Verdachtspunkte wurden bei Dollbergen ausgemacht, bei denen es sich um Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte (PAZ berichtete). Um der Sache auf den Grund gehen zu können, ohne Menschen zu gefährden, werden große Teile von Dollbergen evakuiert. Betroffen ist auch die ICE-Strecke Hannover-Wolfsburg.

12.11.2016
Edemissen Freigabe des Abschnitts bei Klein Oedesse - L 320 bei Edemissen wird gesperrt

Die Landesstraße 320 zwischen Oedesse und Edemissen wird ab dem morgigen Freitag, 11. November, bis voraussichtlich Ende des Monats voll gesperrt. Grund sind die laufenden Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung.

10.11.2016
Anzeige