Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Zum 25. Mal: Alles rund um die tolle Knolle

Edemissen Zum 25. Mal: Alles rund um die tolle Knolle

Wehnsen. Über strahlenden Sonnenschein und klare Herbstluft konnten sich die Organisatoren des 25. Wehnser Kartoffelfestes freuen. Im ganzen Ort und verteilt auf den Höfen der Erzeugergemeinschaft Hoorn’s Hof lockten rund 100 Stände mit einer bunten Auswahl viele Besucher an.

Voriger Artikel
Ein rauschendes Fest zum Geburtstag der Feuerwehr
Nächster Artikel
Gelungener Spiel-Auftakt der „Kulturbühne“

Rund um die tolle Knolle drehte sich alles beim 25. Kartoffelfest in Wehnsen. Aber auch herbstliche Dekorationen und Pflanzen wurden geboten.

Quelle: nic

Dort gab es herbstliche Dekorationen, leckere Wurst in Dosen, Kräutermischungen, Obstweine und Marmeladen. Das Brandschutzmobil der VGH lockte Interessierte an und erstmals war Dieter Asendorf mit seiner Hundeschule vertreten.

„Schon der Sonnabend war gut besucht. Das Wetter ist perfekt und die Stimmung ist toll. Es gibt etliche neue Aussteller und einige Aktionen rund ums Jubiläum“, berichtete Organisator Lutz Heuer, der gemeinsam mit seinen Helfern wieder für die perfekte Ausgestaltung des Wehnser Kartoffelfestes gesorgt hatte.

Das Thema „Kartoffel“ hatten dabei natürlich zahlreiche Aussteller kulinarisch aufgegriffen. So gab es den beliebten Backschinken im Kartoffelbrötchen und eine Bäckerei bot Kartoffelbrote an. Besonders beliebt und ein regelrechter Publikumsmagnet waren mal wieder die Puffer der Landfrauen. Die Schlange war schon gleich zu Beginn des Festes lang, aber das Warten lohnte sich.

Wem der Sinn eher nach Süßem stand, der konnte zum Beispiel leckeren Kuchen vernaschen. Viele nutzten am Sonntag die Gelegenheit, ganz stilecht zum Michaelistag ein Stück Zwetschgenkuchen zu genießen.

Viel Arbeit im Vorfeld hatte sich die vierte Klasse der Grundschule Plockhorst gemacht, die ebenfalls auf dem Kartoffelfest mitmachte. Die Schüler verkauften Selbstgebasteltes - von herbstlichen Gestecken bis hin zu Glückwunschkarten. Der Erlös soll dabei dem Verein „Musiker ohne Grenzen“ zugute kommen.

„Wir hatten im Religionsunterricht das Thema Kinderhilfsorganisationen und Kinderrechte und da wollten die Schüler sich auch selbst engagieren“, erklärte Klassenlehrerin Sabrina Vieth die Aktion. Und offensichtlich ist diese Premiere geglückt: „Unser Verkauf wird sehr gut angenommen und wir werden wohl einiges spenden können“, freute sie sich.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
41dcc470-c30a-11e7-b1f6-dddb838e1856
Die Gröpern-Töpfereien im Bereich Glockenstraße/Schützenstraße

Bei umfangeichen Ausgrabungen unter der heutigen City-Galerie und beim Ausbau der Glocken- und Schützenstraße fand der Peiner Archäologe Thomas Budde großen Mengen Keramik sowie zahlreiche Ofenreste, Gräben, Sickergruben und Brunnen für die Be- und Entwässerung der Ofenstandorte.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr