Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Zufalls-Begegnung: Zwei Peiner Wohnmobile am Nordkap
Kreis Peine Edemissen Zufalls-Begegnung: Zwei Peiner Wohnmobile am Nordkap
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 02.03.2016
Unerwartete Begegnung in Norwegen: Zwei Wohnmobile mit Peiner Nummernschild trafen am Nordkap aufeinander. Quelle: oh
Alvesse

Während einer Rast auf einem Parkplatz sahen die drei Urlauber ein bekanntes Kennzeichen: „Als wir auf den Parkplatz fuhren, stand dort ein anderes Wohnmobil mit PE als Kennzeichen.“ Kurzerhand schoss Heise ein Foto von der Zufalls-Begegnung und hinterließ eine Nachricht hinter der Windschutzscheibe: „Liebe Grüße aus Peine, Jörg, Peter und Werner“, sowie seine E-Mail-Adresse. „Aber gewartet haben wir nicht. Wenn man dort oben ist und schönes Wetter ist, genießt man den Moment“, so der Alvesser.

Nach der Rückkehr guckte Heise stets in sein Postfach in der Hoffnung auf eine Nachricht der anderen Peiner, doch es kam nichts an. Dafür entdeckte Heise etwas anderes, „einer meiner Nachbarn war nur wenige Tage vor uns auch am Nordkap - und ebenfalls in einem Wohnmobil“, erzählt er lachend, „wir müssen uns nur um wenige Tage verpasst haben.“

In der Zwischenzeit bereitete Heise seinen Vortrag für den Heimat- und Archivverein Edemissen vor, der nicht nur gut besucht war und vielen Interessierten diverse Einblicke gab, sondern darüber hinaus auch eine kleine Überraschung zu bieten hatte.

„Am Morgen des Vortrags hatte ich eine E-Mail bekommen, in der sich die Fahrer des anderen Peiner Wohnmobils meldeten“, berichtet Heise. Constanze und Jochen-Werner Gerike aus Wendeburg hatten die Ankündigung des Vortrages in der „Hallo Peine“ gelesen und stellten dann den Kontakt her. Abends kam es dann zum „Wiedersehen“. Das Wendeburger Ehepaar plauderte dabei mit Heise über die erlebte Reise und die vielen tollen Momente in Norwegen.

Seitdem ist der Kontakt erhalten geblieben. „Vor wenigen Tagen haben wir uns am Telefon über die Reisen ausgetauscht“, erzählt Heise, denn die Gerikes planen bereits ihren nächsten Trip nach Norwegen.

jaw

Dollbergen. Es ist ein Problem für Anlieger und Parkplatzsuchende: Die Park-and-ride-Anlage am Bahnhof in Dollbergen, die auch von vielen Edemissern genutzt wird, um nach Hannover zur Arbeit, zu Ärzten oder zum Einkaufen zu fahren, ist zu klein. Für 2017 ist Abhilfe in Form eines neuen Parkplatzes geplant.

29.02.2016

Edemissen. Der Umbau der sogenannten Panzerkurve (PAZ berichtete) im Verlauf der Bundesstraße 444 vor der Ortseinfahrt Edemissen aus Richtung Stederdorf kommend soll in diesem Jahr erfolgen. Die in diesem Zusammenhang notwendigen Baumfällungen im Seitenbereich der Straße sind bereits erfolgt.

28.02.2016

Idyllisch – so lässt sich das Wohnen in Oelerse am besten beschreiben. Abseits der durch den Ort führenden Landesstraße L 387 ist das Dorf mit seinen beiden Neubaugebieten sehr ruhig. Ortsbürgermeister Holger Meyer präsentiert beim „PAZ-Dorfspaziergang“ den schmucken Ort.

26.02.2016