Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Wird es in Abbensen ein neues Gemeindehaus geben?
Kreis Peine Edemissen Wird es in Abbensen ein neues Gemeindehaus geben?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 28.08.2018
Das Pfarrhaus steht weitgehend leer, ist aber nicht barrierefrei. Quelle: Kirchenvorstand Abbensen
Abbensen

Die kirchlichen Gruppen sind teilweise anderswo untergekommen, beispielsweise probt der Spontanchor im Kunsttreff. Konfirmandenunterricht fand teilweise im Dorfgemeinschaftshaus statt. Das sei nicht immer unproblematisch, denn der Bewegungsdrang stehe nicht immer im Einklang mit dem Ruhebedürfnis anderer Nutzer, berichtet Rita Salgmann im Namen des Kirchenvorstands.

Für Kirchenvorstandssitzungen und kleinere Gesprächsgruppen wurde das Wohnzimmer im Pfarrhaus hergerichtet. Das war möglich, weil das Pastorenehepaar Lange nicht in Abbensen, sondern in Wipshausen wohnt. Es wäre auch möglich, hinter der Kirche ein neues, behindertengerechtes Gemeindehaus zu errichten.

„Aber lohnt sich der finanzielle Aufwand? Das Geld für den Neubau müsste zu einem großen Teil erst noch erwirtschaftet werden“, gibt Salgmann zu bedenken. Zudem sei der Kirchenvorstand nach der letzten Wahl mangels Interesse stark geschrumpft. Es sei fraglich, ob er eine so große Aufgabe wie einen Neubau managen könne.

Umbau des Pfarrhauses ist andere Option

Eine andere Option könnte ein Umbau des Pfarrhauses sein. Doch das ist nicht barrierefrei, und damit insbesondere für die ältere Generation, der die Kirche viele Angebote zur Begegnung macht, nicht ideal.

„Der Kirchenvorstand steckt in einem großen Dilemma“, macht Salgmann deutlich. Er werde beide Alternativen weiterhin prüfen und parallel vorantreiben. Er sei aber auch an der Meinung der Bürger interessiert und möchte mit diesen ins Gespräch kommen.

„Sicher ist bislang nur eines: Sollte es ein neues Gemeindehaus geben, ist es der Wunsch des Kirchenvorstandes, dass es allen örtlichen Gruppen zur Verfügung stehen soll“, betont Pastor Thorsten Lange.

Von Kerstin Wosnitza

Die Verwaltung kritisiert, dass den Kommunen die Handhabe fehlt, aus den Ergebnissen Maßnahmen abzuleiten, denn die betreffenden Straßen sind in der Baulast des Bundes.

27.08.2018

Die Arbeitsgemeinschaft fordert, den geforderten Fahrradweg von Wehnsen nach Dedenhausen in die Planungen zur Beseitigung der Sturmschäden mit einzubeziehen. Die beteiligten Kommunalverbände – Landkreis Peine und Region Hannover – machen keine Hoffnung.

25.08.2018

International wird es am Mittwoch, 2. September, ab 17 Uhr in der Aula der Grundschule „Drachenstark“ in Edemissen zugehen, wenn dort das Transorient Orchestra mit Musikern mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln verschiedene Stile miteinander verschmelzen.

23.08.2018