Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Wer hat Edemissens Eisbären gesehen?
Kreis Peine Edemissen Wer hat Edemissens Eisbären gesehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.05.2015
Das kleine Bild zeigt ein Privatfoto mit Mitarbeiterin Sarah Mila, dem vermissten Eisbären und dessen Freund, der Rasenmäher Shawn. Quelle: oh
Anzeige

„Er wurde in der Nacht zum 1. Mai gestohlen“, sagt Inhaber Gerardo Tripari traurig. „Nur sein Eis haben die Diebe achtlos liegen lassen.“

Nun möchte der Wirt schnellstmöglich den dorfbekannten Eisbären finden. Gemeinsam mit seinem Freund Stefan Herb lobt er deshalb eine Belohnung von 150 Euro aus, wenn der Bär es zurück in den Garten des Restaurants schafft. „Wir sind nicht auf eine Strafverfolgung aus“, betont Herb. „Wir holen den Eisbären auch ab. Hauptsache er findet zurück zu seinen Freund.“

Sein Freund - das ist der kleine elektronische Rasenmäher Shawn, der seine Ladestation zu Füßen des Eisbären hat. Täglich dreht er auf der Grünfläche vor dem Restaurant mit Eisdiele seine Runden und kehrt immer wieder Heim zu seinem Freund, dem freundlichen Eisbären.

„Er ist nun ganz allein“, sagt Triparis Ehefrau Magdalena ein bisschen scherzhaft. Sie hat den Bären vor 15 Jahren aus ihrer Heimat Polen mit nach Peine gebracht. „Er ist nicht so einfach zu ersetzen“, bedauert sie. „Der Eisbär fehlt irgendwie. Das ist wirklich sehr traurig.“

Im Dorf ist der lächelnde Eisbär bekannt. „Jeder weiß, wenn er draußen steht, gibt es bei uns wieder Eis“, so Tripari.

Die Gastronomen gehen davon aus, dass der Bär in einer Bierlaune nach einer Feier mitgenommen wurde. „Die Diebe fanden das vielleicht lustig“, sagt Tripari. „Das ist es bestimmt auch. Aber jetzt ist der Scherz auch mal vorbei. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Eisbär zurückgebracht wird.“

- Hinweise zum Verbleib des Eisbären nimmt die Familie Tripari unter der Telefonnummer 05176/922530 im Restaurant entgegen.

 ju

Edemissen. Welche Rolle spielen antibiotikaresistente Keime für die Human- und Tiermedizin? Diesem aktuellen Thema widmete sich der Vortrag des Ortsverbands von Bündnis 90/Die Grünen in Edemissen - und kam dabei sehr gut beim Publikum an.

04.05.2015

Edemissen. Die Aktion Mensch veranstaltet wieder ihren bundesweiten Aktionstag, um auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen. Mit dabei am kommenden Mittwoch, 6. Mai, ist natürlich auch die Lebenshilfe Peine-Burgdorf.

02.05.2015

Burgdorf. Zu einer archäologisch-geschichtlichen Radwanderung unter dem Titel „Burgdorf: Marktflecken, Stadt und frühe Burgstellen der Edelherren von Depenau“ hatte vor Kurzem der Archäologe Thomas Budde eingeladen.

30.04.2015
Anzeige