Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Von der Nordsee nach Edemissen mit dem Fahrrad
Kreis Peine Edemissen Von der Nordsee nach Edemissen mit dem Fahrrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 09.10.2018
Rund 20 Kinder nahmen an der Radtour der Jugendpflege Edemissen teil. Quelle: privat
Edemissen

Im Rahmen der die Fahrradwoche der Gemeindejugendpflege Edemissen haben sich jetzt 20 Kinder inklusive der ehrenamtlichen Betreuer mit der Bahn auf den Weg ins Wursten Land an der Nordsee gemacht.

Die ersten zwei Tage wurden in einem Gruppenhaus an der Nordsee verbracht. In Dorum standen ein Stadtbummel, der Besuch des Wattbades und eine Wanderung am Strand auf dem Programm.

Das Wetter war den Kindern und Jugendlichen nicht immer wohl gesonnen.

Bei Wind und Regen wurde die erste Tour nach Schwanwede / Brundorf gefahren. Dort wurde dann die Nacht im Wald im Naturfreundehaus Brundorf verbracht. Nach dem Frühstück ging es weiter mit der zweiten Etappe. Nach einer langen Fahrt mit vielen Steigungen erreichten die Radler das Landheim in Ahausen. Dort konnten die Kinder beim Wikingerschach den Tag ausklingen lassen.

Rund 20 Kinder nahmen an der Radtour der Jugendpflege Edemissen teil. Quelle: privat

Am nächsten Tag ging es durch Felder und Wald bis zu der Dexter–Farm in Brock. Die Kinder waren begeistert von den vielen Tieren auf der Farm. Kurz vor dem Dunkeln werden haben die Kinder dann das Freizeitheim  in Marwede erreicht.

Weiter ging es am nächsten Tag von Brock nach Hambühren. Auf dem großen kinderfreundlichen Gelände dort stand eine Partie „Capture the Wappen“ an, was den Kindern Riesenspaß gemacht hat. Am nächsten Morgen wachten alle sehr motiviert auf, denn es ging mit der letzten Tour durch die Südheide zurück nach Edemissen und damit nach Hause.

Unter tobenden Applaus der Eltern sind die Kinder in den Chaulnes-Park eingefahren. Alle haben zum Schluss für diese hervorragende Leistung noch eine Urkunde für die 275 gefahrene Kilometer bekommen.

Von Redaktion

Smartphones gehören in den Familien heute zum Alltag. Der Medienpädagoge des Vereins Blickwechsel, Sascha Prinz, wird an diesem Nachmittag einen reflektierenden Blick darauf werfen, wie diese kleinen Alleskönner das Leben verändert haben und Tipps für den Umgang damit im Familienalltag geben.

08.10.2018

Der ASB-Wünschewagen erfüllt einer todkranken Vierjährigen einen großen Traum – den Besuch auf dem Flughafen in Hannover.

08.10.2018

Alte Hofnamen haben sich oft über Jahrhunderte erhalten. Nicht immer gehen sie auf den Gründer zurück, und häufig gibt es mehrere Schreibweisen für denselben Namen. Mit dem Thema hat sich die Eddesser Ortsheimatpflegerin Adelheid Schmidt befasst.

04.10.2018