Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Von Wiphsausen mit dem Rad nach Ersehof
Kreis Peine Edemissen Von Wiphsausen mit dem Rad nach Ersehof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 24.08.2012
Auf ruhigen Nebenstrecken fuhren die Radfahrer an den Wipshäuser Seen vorbei nach Ersehof. Quelle: oh

Treffpunkt war der Kindergarten in Wipshausen. Von dort ging es bei herrlich trockenem Fahrradwetter entlang der Wipshäuser Kiesseen über Harvesse nach Ersehof.

Ziel dort war der Abwasserverband Braunschweig. Begrüßt und informiert wurden die Besucher aus Wipshausen von Wolfgang Sehrt, dem Verbandsvorsteher. „Er hat erklärt, dass der Abwasserverband 1954 gegründet wurde, und dass auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von rund 3000 Hektar beiderseits der B 214 mit 165 Beregnungsmaschinen etwa zwei Drittel des im Klärwerk Steinhof gereinigten Abwassers der Stadt Braunschweig verregnet werden“, berichtet Jürgen Bieler von der SPD-Ortsabteilung gegenüber der PAZ.

Da der Boden im Verbandsgebiet sehr sandig und nährstoffarm ist, wird dem zu verregnenden Wasser in der Zeit, in der Nährstoffe von Pflanzen aufgenommen werden können, entsprechend den behördlichen Vorgaben ausgefaulter Klärschlamm beigefügt.

Durch die Anreicherung des Wassers und die Beregnung wird im Verbandsgebiet den landwirtschaftlichen Betrieben die Möglichkeit gegeben, auch anspruchsvolle Fruchtarten wie Zuckerrüben und Mais auf dem sandigen Boden anzubauen, um so eine wirtschaftlichere Nutzung der Flächen zu erreichen.

Nach gut einer Stunde ging es zurück nach Wipshausen, wo sich die Radler bei Familie Hennigs im Garten mit Leckereien vom Grill und Getränken stärken konnten.

wos