Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Volles Zelt: Wipshäuser feierten ihr Oktoberfest
Kreis Peine Edemissen Volles Zelt: Wipshäuser feierten ihr Oktoberfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 30.10.2017
Volles Zelt: Das Oktoberfest ist in Wipshausen ein großer Höhepunkt im Jahr. Quelle: Foto: Alina Hilfer
Anzeige
Peine

Am Samstag fand wieder das beliebste Oktoberfest in Wipshausen statt. Etwa 900 Besucher tanzten ausgelassen zu den Bayern-Stürmern im Wipshäuser Festzelt.

Ein Rückblick: „Vor fünf Jahren hatten wir beide diese verrückte Idee und sind damit ein ganz schönes Risiko eingegangen“, erinnerten sich Carsten Sieverts und Timo Seidler. Die beiden Hauptorganisatoren des Wipshäuser Oktoberfestes hatten zusammen mit ihren Ehefrauen geplant, ein grandioses Fest für die Bewohner im Dorf auszurichten.

Mittlerweile hat sich die Tanzfläche um das Doppelte vergrößert und die regelmäßige Besucherzahl ist auf 900 Feierlustige angestiegen. Innerhalb von zweieinhalb Wochen waren bereits alle Karten verkauft. „Jeder Dorfbewohner bekommt von uns einen Einladungsflyer in den Briefkasten,“ sagte Sieverts, „viel mehr Werbung brauchen wir dann gar nicht zu machen, das spricht sich sofort weiter.“

Mit der Wipshäuser Junggesellschaft und vier Freundeskreisen wurde die Organisation jedes Jahr aufs Neue gestemmt. In der Vergangenheit haben die Veranstalte mit den Bayern-Stürmern zudem eine Band gefunden, auf die sie sich stimmungstechnisch verlassen können – sie waren ein Garant für gute Laune.

Der Ortsbürgermeister Günter Meyer eröffnete die Feierlichkeiten außerdem mit dem traditionellen Holzfass-Anstechen. In Zusammenarbeit mit dem Peiner Getränkehandel Cello wurde das Zelt mit originalem Paulaner Bier beliefert. Für das ultimative Oktoberfestgefühl, sorgte des Weiteren das umfangreiche Speisenangebot mit Leberkäse, Haxen und frisch duftenden Brezeln. Obwohl der Dresscode freigestellt wurde, trugen fast alle Gäste bayrische Tracht mit Lederhosen und Dirndl.

Als Ehrengast eingeladen war Sigrid Grete, „unser aller Sportlehrerin in der Grundschule, die seit dem ersten Jahr immer dabei ist,“ erzählte Timo Seidler glücklich. Auch zahlreiche Geburtstagskinder nutzten das Oktoberfest als Gelegenheit, um gebührend zu feiern.

Der Party war erneut ein Erfolg. Die Musik begeisterte das Publikum, sodass von 15 Uhr bis 1 Uhr getanzt, geschlemmt und mitgesungen wurde – klasse!

Von Alina Hilfer

Parodist, Entertainer und Bambi-Preisträger Jörg Knör kommt erstmals nach Edemissen. Am Samstag, 25. November, um 20 Uhr stellt er seine Lebensgeschichte vor. Als Kulisse dient das Künstlerviertel Montmartre in Paris. Hier hat der Bambi-Preisträger als kleiner Junge das Zeichnen gelernt.

29.10.2017

Es ist eine Herzenssache: Nähen, stricken und häkeln für Frühchen und Sternchen. Für jene Babys, die ums Überleben kämpfen oder die ihren Kampf verloren haben.

28.10.2017

Die Edemissener Seniorengolfer, nach ihrem speziellen Spieltag in der Woche auch die Donnerstagssenioren genannt, sind bekannt für zahlreiche Turniere in der Fremde. Von den rund hundert Aktiven, die mehr oder weniger regelmäßig an den Donnerstagsrunden teilnehmen, waren 25 der Einladung ihres „Reisemarschalls“, Jürgen Ex, gefolgt und zu einer mehrtägigen Reise in die Wümmeniederung bei Rotenburg aufgebrochen.

27.10.2017
Anzeige