Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Ungarische Post und Sprung durchs Feuer
Kreis Peine Edemissen Ungarische Post und Sprung durchs Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 16.09.2009
Abteilungsreiten auf dem Reiterhof Philipp. Am Sonntag feiert dort der Pony Club Blumenhagen seinen 30. Geburtstag. Quelle: wos

Edemissen-Klein Blumenhagen. Eine Rallye auf dem Reiterhof Philipp, ein buntes Programm rund um die Aktivitäten, Essen und Trinken und vieles mehr gibt es am Sonntag auf dem Reiterhof Philipp in Klein Blumenhagen, wenn der Pony Club Blumenhagen mit seinen Gästen bei einem Tag der offenen Tür seinen 30. Geburtstag feiert.

Seit 1979 gibt es den Pony Club, der unter dem Motto „Reiten muss bezahlbar sein“ durch geringe Beitragssätze Pferdebegeisterten das Hobby Reiten ermöglicht und der derzeit etwa 300 Mitglieder hat, davon etwa 60 Prozent Kinder und Jugendliche. Der Pony Club ist eng mit dem Reiterhof verbunden. „Er organisiert zum Beispiel viele der Veranstaltungen vom Nikolausritt über

Pony-Spieltage bis hin zu Freizeiten. Höhepunkt des Jahres ist meist die Ausrichtung eines Distanzrittes. Für die etwa 60 Starter werden ebenso viele Helfer benötigt, wenn alles gut klappen soll“, sagt Andrea Philipp vom Reiterhof.

Ein Meilenstein in der Geschichte des Pony Clubs sei die Sanierung des Reitplatzes in einer gemeinsamen Aktion im Jahr 1999 gewesen. „Da waren 60 Helfer von morgens bis abends unermüdlich im Einsatz“, erinnert sich Philipp.

„Beim Tag der offenen Tür werden wir die vergangenen 30 Jahre in Schaubildern Revue passieren lassen“, verrät Andrea Philipp vom Reiterhof. Zum Beispiel wird gezeigt, in welcher Bekleidung zur Gründungszeit oftmals geritten wurde. „Da hatte längst nicht jeder eine Reithose und Reitstiefel, Jeans und Gummistiefel taten es auch und keiner hat sich dran gestört“, sagt Philipp. Aber auch eine „ungarische Post“, eine Pyramide und ein Sprung durchs Feuer und vieles mehr wird zu sehen sein.

Bei einer Hof-Rallye mit Fragen zur Geschichte des Pony-Clubs gibt es drei mal je einen Reitgutschein im Wert von je 40 Euro zu gewinnen. „Die Antworten sind überall auf dem Hof versteckt zu finden, so dass auch Gäste eine Chance haben, die mit dem Pony-Club-Leben bislang nicht so vertraut sind“, verrät Philipp.

Der Tag der offenen Tür beginnt um 14 Uhr mit kostenlosem Ponyreiten für Kinder und Erwachsene. Ab 15 Uhr startet das Programm mit „spektakulären Schaubildern“, wie Philipp verspricht.

Der Reiterhof liegt an der L 320 zwischen Edemissen und der Bundesstraße 214.

wos

Gartenfestival in Ankensen: Der Park des Rittergutes war Schauplatz einer Veranstaltung mit den Schwerpunkten Landwirtschaft, regionale Produkte, spanischen Weinen, eingebettet in den bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

13.09.2009

Von der großen Leinwand in der Aula der Hauptschule in Edemissen blicken ernste Gesichter. Die Schwarz-Weiß-Fotografien zeigen Männer und Frauen – den Judenstern auf die Kleidung genäht. „Meine Familie“, sagt die 81-jährige Jüdin Ester Lenczicki. Nur wenige überlebten Ghetto und Konzentrationslager. Die 40 Zehntklässler hören still und betroffen zu, als die Frau – immer wieder stockend – vom Terror der Nazis gegen die Juden erzählt.

11.09.2009

„Was müssen das für Menschen sein, die so etwas tun!“ Als Tierärztin ist Dr. Caroline Spickschen aus Abbensen einiges gewohnt, doch das Schicksal eines Igels macht sie nun sprachlos. Er wurde von Unbekannten im Peiner Stadtpark in einen Papierkorb gesetzt und mit einer durchsichtigen Plastiktüte abgedeckt. Diese Tüte wurde dann angezündet.

10.09.2009