Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Unbekannte stecken Glasscherben in Trampolin
Kreis Peine Edemissen Unbekannte stecken Glasscherben in Trampolin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.12.2018
Der Spielplatz „Zum Halbser Teich“ in Abbensen. Quelle: Dennis Nobbe
Abbensen

In den vergangenen drei Monaten hätten sich die mutwilligen Sachbeschädigungen in Abbensen gehäuft, sagt der Erste Gemeinderat Rainer Hoffmann auf PAZ-Anfrage. „Es wurden diverse Schriftzeichen an Gebäuden, auch jenen der Gemeinde Edemissen, hinterlassen, auf Spielplätzen wurden Holzbrüstungen kaputt geschlagen und Mülleimer herausgerissen“, schildert er.

Der jedoch wohl gravierendste Vorfall ereignete sich auf dem neuen Spielplatz in Abbensen. Dort gibt es ein großes Trampolin, das aus diversen Elementen besteht und in der Erde versenkt ist. „In den Ritzen steckten Glasscherben“, berichtet Hoffmann. „Wäre ein Kind darauf gesprungen, hätte es sich verletzen können. Zum Glück haben wir die Scherben gleich erkannt und entfernt.“

Schäden wurden bei der Polizei angezeigt

Aus diesem Grund habe man sich auch entschieden, eine höhere Belohnung von 1000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, auszuloben. Alle Schäden habe die Gemeinde außerdem bei der Polizei angezeigt.

Im vergangenen Jahr hatte es in Plockhorst einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals waren auf einem Spielplatz in den Griffen einer Kletterwand ebenfalls Glasscherben entdeckt worden.

Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bei der Edemisser Gemeindeverwaltung unter 05176/18833.

Von Mirja Polreich

In ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Sandkamp“ in Edemissen brachen Unbekannte ein. Die Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck.

04.12.2018

Wer in der Gemeinde Edemissen ein Haus baut, bekommt von der Verwaltung etwas geschenkt: Einen Hausbaum. Die Aktion, die dazu dienen soll, die Gemeinde grüner zu gestalten, läuft jetzt bereits im zehnten Jahr.

04.12.2018

16 Aktive der Ortswehren aus Edemissen und Mödesse wurden im Umgang mit dem Werkzeug geschult, das auf vielen Einsatzfahrzeugen verlastet ist. Nun können sie bei Einsätzen und Übungsdienstes fachgerecht mit den Sägen umgehen.

06.12.2018