Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Training der DRK-Rettungshundestaffel
Kreis Peine Edemissen Training der DRK-Rettungshundestaffel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.11.2014
Marco Emge von den Maltesern mit Bengie, Sebastian Köppens (DRK) und Nadine Konisch (Malteser) kurz vor Beginn der Flächensuche.
Anzeige

Unter anderem wurde auf dem Gelände von Familie Papenburg der Ernstfall geprobt.

„Beide Staffeln trainieren mindestens vier Mal im Jahr zusammen, da wir beide einem Verbund von lokalen Rettungshundestaffeln angehören“, berichtete Sebastian Köppens von der DRK-Hundestaffel. Die Hunde der Peiner Staffel werden für die Flächensuche ausgebildet. Nach der Ausbildung sind die Vierbeiner dann in der Lage, eine Fläche von 30 000 bis 50 000 Quadratmetern selbstständig nach einem Menschen abzusuchen. „Dass die gemeinsame Arbeit erfolgreich ist, wurde vor Kurzem in Rietze gezeigt. Hier wurde eine vermisste Person von einem der Rettungshunde im Wald gefunden“, betonte Köppens.

Regelmäßige Trainingseinheiten auf weitläufigen Grundstücken, so wie jetzt in Wipshausen, seien wichtig, um die Hunde und ihre Trainer auf den Ernstfall vorzubereiten. „Daher waren alle Übungsteilnehmer sehr dankbar, dass Norbert Nase als Ansprechpartner der Familie Papenburg das umfangreiche Trainingsareal in Wipshausen zur Verfügung stellte“, bedankte sich Köppens. Durch die Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten und das abwechslungsreiche Gelände hätten alle Teams bei dem Training viel Spaß gehabt.

Der DRK sucht indes stetig auch nach neuen Trainingsgebieten, die nach Möglichkeit bewaldet sind. Ein regelmäßiger Wechsel der Trainingsgebiete sei sehr wichtig, da so die Hunde und ihre Hundeführer unter jeweils neuen, für sie noch unbekannten Umständen trainieren können. Somit stelle sich keine falsche Routine ein, erläutert Köppens. Denn auch im Ernstfall müssten sich Hundeführer und Vierbeiner schnell an fremdes Gebiet, oft auch bei Nacht, gewöhnen. Ein mögliches neues Gebiet sollte um die 30 000 Quadratmeter groß sein und eine ausreichende Entfernung zu einer Straße haben.

Infos: www.rhs-peine.com

js/rim

Wipshausen. Auch im Jahr 2015 bieten die Wipshäuser Pfadfinder wieder Freizeiten für Kinder und Jugendliche an.

29.10.2014

Wipshausen. Um Feuerwehrleuten der Ortswehren der Gemeinde Edemissen, die hinter dem Lenkrad sitzen, mehr Sicherheit zu geben, bekamen einige von ihnen ein spezielles Fahrtraining.

28.10.2014

Plockhorst. Seit Mitte September arbeitet eine Gruppe von Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr Plockhorst zusammen mit Ortsheimatpflegerin Silke Freund an einer GPS-gestützten Schnitzeljagd in der Gemarkung Plockhorst.

27.10.2014
Anzeige