Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Toller Tag auf dem Reiterhof

Klein Blumenhagen Toller Tag auf dem Reiterhof

Schnupperstunden und Vorführungen begeisterten auf dem Reiterhof in Klein Blumenhagen Klein und Groß.

Voriger Artikel
Demo für Verbesserungen im Nahverkehr
Nächster Artikel
Erse-Brücke soll ab Oktober wieder befahrbar sein

Dr. Andrea Philipp (rechts) und ihre elfenhaften Reiterinnen.
 

Quelle: Fotos: Antje Ehlers

Klein Blumenhagen.  Einen abwechslungsreichen Tag erlebten am Sonntag zahlreiche große und vor allem kleine Pferdliebhaber auf dem Reiterhof Philipp in Klein Blumenhagen. Seit 1979 besteht dort in idyllischer Landschaft der Reiterhof, und seitdem gibt es auch den einmal jährlich den Tag der offenen Tür.

Hofbetreiberin und Tierärztin Dr. Andrea Philipp und ihr Team haben in mehrmonatiger Vorbereitung ein vielfältiges Programm organisiert und den mehreren Hundert Besuchern vorgestellt. So gab es Schnupperstunden für die Kinder, Kutschfahrten, geführte Ausritte und Informationen rund um den Verein und die Vierbeiner, die den Hof bevölkern. Ergänzend war noch eine Luftballonkünstlerin da. Für das leibliche Wohl war gut gesorgt, und im Garten konnte man sich auf schattigen Plätzchen ausruhen oder zum Plausch niederlassen.

Echte Höhepunkte des Tages waren Showvorführungen der verschiedenen Reitgruppen. So waren die jüngeren Reitanfänger als Elfen und ihre Ponys als Einhörner verkleidet – und zusammen zeigten sie ihr Können.

Etwas größere Kinder mit schon ein bisschen mehr Erfahrung zeigten, dass man auch ohne Zaumzeug und Sattel mit den Tieren kommunizieren kann. Sie hielten sich entweder mutig nur in der Mähne oder gar nicht fest. Besonderen Applaus erhielt die sogenannte „Ungarische Post“, einer Reitfigur, bei der in diesem Fall eine Reiterin stehen auf zwei Pferden durch das Viereck Figuren zeigte, und die von einer jungen Reiterin präsentiert wurde.

Nicht nur in den Augen der Eltern der Reiterinnen konnten man die Begeisterung über die Vorführungen erkennen. Viele Kinderaugen leuchteten, so manches Interesse wurde sicherlich geweckt, so dass auf den Wunschzetteln am Ende des Jahres eine eigenes Pony oder zumindest eine Reitstunde stehen wird.

Mareike Pape, zweite Vorsitzende des Reitvereins und selbst leidenschaftliche Reiterin und bereits seit 23 Jahren dabei, wird sich darüber freuen. Sie ist immer wieder begeistert über den guten Zuspruch, den der Tag der offenen Tür erhält. „Schließlich steckt eine ganze Menge Arbeit dahinter, die nach außen nicht gesehen wird. Aber wir machen das hier alle gern, jeder so, wie er kann. Das Schöne hier ist, das alles zwanglos geschieht und die Freude am Umgang mit den Pferden im Vordergrund steht.“
 

Von Antje Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

1e853780-c7a3-11e7-b1f6-dddb838e1856
Am 11.11. beginnt in Hohenhameln das närrische Treiben

Club der Oberbürgermeister hisste Riesenzylinder

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr