Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tierarztpraxis wird 25 Jahre alt

Heiber & Spickschen in Abbensen Tierarztpraxis wird 25 Jahre alt

Ein Vierteljahrhundert gibt es die Tierarztpraxis Heiber & Spickschen in Abbensen. Wurden anfangs noch Kleintiere, Pferde sowie Nutztiere wie Schafe, Rinder und Schweine betreut, hat sie sich jetzt zu einer hoch spezialisierten Praxis gemausert, die sich schwerpunktmäßig um Kleintiere kümmert.

Voriger Artikel
Konzert im Kunsttreff begeisterte die Zuhörer
Nächster Artikel
Krippe und Feuerwehrhaus werden neu gebaut

Von links: Dr. Georg Heiber, Dr. Caroline Spickschen und Dr. Sarah Spickschen vor dem Eingang zur Praxis.
 

Quelle: Privat

Abbensen. Seit 1988 wohnen Dr. Caroline Spickschen und Dr. Georg Heiber in Abbensen, zunächst, weil sie im Anschluss an ihr Studium an der Tierärztlichen Hochschule Hannover promovierten. Nach der Doktorarbeit und Assistenzzeit ließ er sich im Dezember 1992 zunächst als Einzelpraxis in Abbensen nieder, während sie ein zweijähriges Veterinärreferendariat zur Ausbildung als Amtstierärztin antrat.

Die erste Praxis hatte damals ihren Sitz in der Mühlenstraße 7 in Abbensen, dem Altenteiler des Hofs von Familie Lüer. „1994 zog die Praxis, die inzwischen aus allen Nähten platzte, in den Hof Im Winkel 4“, erzählt Dr. Georg Heiber. Betreut wurden Kleintiere, Pferde, aber auch Nutztiere.

Im Jahr 2001 zog die Praxis dann an den Standort Am Maschende 9a, wo sie sich auch heute noch befindet. Seit 1995 arbeitet Caroline Spickschen Vollzeit in der Gemeinschaftspraxis mit, seit fünf Jahren auch die älteste Tochter der beiden, Dr. Sarah Spickschen. Inzwischen liegt der Hauptschwerpunkt in der Kleintiermedizin.

Fast seit Anfang ihres Bestehens betreut die Tierarztpraxis das Tierheim Peine. Heiber, seit 1994 Mitglied des Beirats und seit 2006 Mitglied des Vorstands des Tierschutzvereins Peine, ist seit über zehn Jahren verantwortlich für die medizinische Betreuung der Katzen, Hunde und Heimtiere des Tierheims. Neben Impfungen, Entwurmungen, Kastrationen und Heil- sowie Notfallbehandlungen steht dabei die Hygiene im Fokus, so etwa die 2010 eröffnete Quarantäne-Station.
 

Von Mirja Polreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr