Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Chor „Choramina Nova“ gab ein magisches Konzert
Kreis Peine Edemissen Chor „Choramina Nova“ gab ein magisches Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 25.03.2018
Der Projektchor „Choramina Nova“ sang ein Tenebrae-Konzert in Edemissen. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch
Anzeige
Edemissen

 Unter der Leitung des Dirigenten Keno Weber hatten sich 30 Chormitglieder aus der gesamten Region zusammengefunden, um ein ganz besonderes Projekt zu realisieren: Die jahrhundertealte katholische Tradition der Gottesdienste, die das Geschehen an den letzten drei Tagen der Passionszeit (Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag) begleiten und kommentieren.

Ursprünglich waren es Gottesdienste, die während der Nacht abgehalten wurden, später am Vorabend des jeweiligen Feiertages. Diese Tenebrae-Gottesdienste wurden nach einem festen Ritus gefeiert und mit jedem Abschnitt löschte die Gemeinde immer mehr Kerzen – die Kirche wurde deshalb dunkler bis zur völligen Finsternis (lateinisch tenebrae = Dunkelheit).

Im Mittelpunkt der Kirche stand auch in Edemissen der Tenebrae-Leuchter, dessen Lichter nach und nach erloschen.

Von der Kanzel herab las Dietmar Dohrmann, Pastor der Gartenkirche in Hannover, aus den Klageliedern des Jeremiae, aus den Psalmkommentaren des Heiligen Augustinus und aus den Episteln. Seine Stimme – nicht belehrend, sondern ermutigend – verkündete die Lesungen und lud den Chor ein, ihm zu antworten.

Der Chor, von Weber mit feinen und punktgenauen Gesten gelenkt, antwortete mit einer raumgreifenden Fülle, die sich auf die Gemeinde fast wie ein Gebet legte. Kompositionen aus der Zeit der Renaissance und auch neuere Vertonungen der Psalmen aus dem 20. Jahrhundert bot der A-cappella-Chor eindringlich, aber nie bedrückend, mit kleinsten Nuancen von glockenhellen, fast zerbrechlichen Stimmen bis zu den tiefen, vollmundigen Tönen. Für alle, die Gregorianischen Gesänge lieben, ein fesselndes Erlebnis.

Die bis zum Ende aufmerksame Kirchengemeinde in der gut besuchten Kirche dankte mit langanhaltendem Applaus.

Von Sylvia Knapek-Wodausch

Von den „Caprifischern“ bis „Lili Marleen“: Im Mittelpunkt des bunten Seniorennachmittags in Edemissen stand diesmal die Musik. Eingeladen hatte der Seniorenbeauftragte der Gemeinde, Günther Sukopp, und rund 85 Senioren waren gekommen und genossen das fröhliche Programm.

24.03.2018

Auf ein besonderes Konzert dürfen sich Kenner von choraler Musik freuen – der Kammerchor „Choranima Nova“ singt in der Martin-Luther-Kirchengemeinde.

22.03.2018
Edemissen Edemissen, Wendesse und Stederdorf - Vermilion Energy startet Nachbarschaftsfonds

Vor einem Jahr wurde die Erdgas-Firma Vermilion Energy Betriebsführer des Feldes Eddesse Nord in der Gemeinde Edemissen und des Feldes Oelheim Süd in Wendesse und Stederdorf. Nun startet das Unternehmen im Peiner Land den „Nachbarschaftsfonds“. Dabei können sich Vereine, Organisationen und Verbände in der Region um Zuschüsse für Projekte bewerben.

21.03.2018
Anzeige