Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Table Soccer: PAZ-Autorin stand mit auf dem Spielfeld

Abbensen Table Soccer: PAZ-Autorin stand mit auf dem Spielfeld

Abbensen. "Menschliche Tischfußballer" sind am Sonnabend in Abbensen gegeneinander angetreten: Die Alte Garde hatte wieder ein Human-Table-Soccer-Turnier organisiert. Zehn Männermannschaften und sechs Frauenteams kämpften um den Sieg. PAZ-Autorin Gabi Sukopp hat mitgespielt.

Voriger Artikel
Ehemalige Krabbelgruppe feiert Volljährigkeit der "Kleinen"
Nächster Artikel
Generationen-Treff soll noch dieses Jahr starten

Auf dem engen Spielfeld wurde um jeden Ball erbittert gekämpft.

Quelle: su

Abbensen, 11 Uhr, die Sonne brennt vom Himmel, die Luftfeuchtigkeit erreicht 90 Prozent - gefühlt. Wir sind aufgerufen, der Boden ist noch nass und das Adrenalin bummert in den Adern.

Mit dem Anpfiff fällt der Ball auf das Spielfeld und es geht los! Der Ball landet im gegnerischen Angriff, vor unserem Tor, jetzt heißt es Nerven bewahren und - gehalten! Auf zum Angriff, aber da stehen zahlreiche Beine im Weg. Taktik ist auf diesem kleinen Feld von Nöten, die Spieler stehen sich maximal zwei Beinlängen entfernt gegenüber und kämpfen erbittert um jeden Ball. Lupfen und über Bande spielen ist oft die einzige Möglichkeit, um über die Angriffsreihe der Gegner bis zum eigenen Angriff zu spielen.

Wann sind endlich die zehn Minuten der Spielzeit um? Der Nacken ist nass geschwitzt, die Oberschenkelmuskulatur intensivst gedehnt, denn durch das noch feuchte Spielfeld rutscht man bei einer Grätsche auch gern weiter bis in den Spagat. Endlich Abpfiff! Die Stimmung ist klasse und der Sieg - nicht unser.

Doch egal - es war wieder ein super Event mit viel Kampf, Spaß und launischen Sprüchen von den Moderatoren „Scholle“ und „Gorse“. Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, für Speis und Trank war gesorgt, die Kinder tobten auf der Hüpfburg oder hüpften auf dem Bungee-Trampolin.

Der Siegerpokal bei den Männern ging an das Team „Budenzauber“, bei den Frauen konnte die FSG Vöhrum/ Blumenhagen den ersten Platz für sich beanspruchen. Leider hatten, zum Teil sehr kurzfristig, mehrere Mannschaften abgesagt, so dass dieses Jahr nur sechzehn Teams spielten.

Einen Preis hätte es auch für die teils ausgefallenen Namen geben können: Da spielten „Die Lücken“ gegen den „Waldmeister Woltorf“, und die „Ballettelefanten“ rangen mit „Echte Fründe“ um Tore.

su

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr