Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Still ruht der See in Wipshausen

Gemeinderat Edemissen Still ruht der See in Wipshausen

Die Planungen für einen Bebauungsplan für den Kiessee in Wipshausen wurden laut Beschluss des Verwaltungsausschusses eingestellt. Damit bleibt alles, wie es ist und der Naturschutz steht auch weiterhin an erster Stelle. Das verkündete Bürgermeister Frank Bertram bei der Gemeinderatssitzung.

Voriger Artikel
Artistik zu Pferd im rosa Tutu
Nächster Artikel
Ponyreiten ist der Renner

Idyllisch wirken die Kiesseen bei Wipshausen, doch im Hintergrund ist es mächtig am Brodeln.

Quelle: cb

Edemissen . Was mit einem Satz gesagt war, hatte ein jahrelanges Vorspiel und nun nach vielem Hin und Her ein vorläufiges Ende gefunden. Vor einem knappen Jahr hatte der Ortsrat Wipshausen das Ende der Planungen empfohlen, in seiner jüngsten Sitzung wurde diese Empfehlung zurückgenommen.

„Wir mussten jetzt entscheiden, ob wir noch Geld ausgeben für Planungen, die dann doch nicht beschlossen werden“, sagte Bertram auf Nachfrage der PAZ. Zum Hintergrund: Nach Beendigung des Kiesabbaus vor etwa zehn Jahren wurde für den See als Folgenutzung der Naturschutz festgelegt. Die Ufer werden aber von Bürgern illegal und nicht im Sinne des Naturschutzes für Freizeitaktivitäten wie Angeln, Baden, Feiern und wildes Campen genutzt. Um diese Nutzung zu legalisieren oder gar ein Baugebiet in Seenähe auszuweisen, wie es vor einigen Jahren auch einmal angedacht war, ist ein Bebauungsplan nötig.

Alle anderen Themen wurden schnell durchgewunken. Unter anderem wurde die Gleichstellung der Sporthäuser in Eickenrode und Plockhorst mit den Dorfgemeinschaftshäusern der Gemeinde abgelehnt. Die Ernennung von Uwe Starke und Malte Hering zu stellvertretenden Ortsbrandmeistern in Edemissen beziehungsweise Rietze und Stefan Peemöller zum Ortsbrandmeister in Alvesse erfolgte ebenfalls einstimmig.

Nur geringe Änderungen werden im zweiten Nachtragshaushalt fällig. Unter anderem werden 53000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung an den Bundes- und Landesstraßen eingestellt. Dafür gibt es allerdings eine Förderung von 25000 Euro.

Der Haushalt für 2009 ist ausgeglichen, doch mit ein wenig Sorge blickt Bertram dem neuen Jahr entgegen. Er befürchtet durch die Wirtschaftskrise bedingte massive Mindereinnahmen, bis zu 800000 Euro zum Beispiel zusammen für die Jahre 2009 und 2010 allein aus der Einkommensteuer.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

bcc30a18-cd3d-11e7-8528-98cdac4f9608
Messe in der Gebläsehalle Groß Ilsede

Viele Peiner waren zur Messe nach Ilsede gekommen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr