Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen „Sternenstaub lässt Rentieren Flügel wachsen“
Kreis Peine Edemissen „Sternenstaub lässt Rentieren Flügel wachsen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 17.12.2009
Kamera läuft: Tierarzt Dr. Fabian von Manteuffel (links) von der NDR-Sendung „Das! kuriert“ im Gespräch mit Hans-Henning Giere aus Eddesse. In der Sendung vom 23. Dezember geht es um Rentiere, der Beitrag wurde gestern in Eddesse aufgezeichnet. Quelle: cb
Anzeige

Edemissen-Eddesse. „Ich mag gern Tiere, und das hat sich wohl bis zum Weihnachtsmann herumgesprochen“, sagt Hans-Henning Giere zu den staunenden Kindergarten-Kindern, die auf seinem Hof zu Besuch sind. Da habe ihn eines Tages prompt der Weihnachtsmann angesprochen, ob er nicht Lust habe, einige seiner Rentiere das Jahr über zu pflegen. „Klar hatte ich“, sagt Giere, und jetzt leben vier Rentiere bei ihm in Eddesse. Zum Training ziehen sie regelmäßig eine Kutsche.

Die PAZ hat schon mehrfach darüber geschrieben, und dadurch ist auch ein Team des NDR-Fernsehens darauf aufmerksam geworden. Nun war ein Filmteam auf dem Hof in Eddesse und hat einen Beitrag für die Sendung „Das! kuriert“ mit dem Tierarzt Dr. Fabian von Manteuffel aufgezeichnet.

„Gedreht wurde, wie ich die Tiere anschirre und wie die Kinder im Wagen gefahren werden“, erklärt Giere. Außerdem hatten die Leute vom Fernsehen viele Fragen rund um die Rentierhaltung. So erfuhren sie zum Beispiel, dass Rentiere nicht jedes Futter vertragen, sondern eigens welches aus Lappland gekauft wird.

Die Kinder interessieren solche Details nicht so sehr. Sie wollen lieber wissen, wie der Weihnachtsmann das mit dem Fliegen macht, denn besonders flugtauglich wirken die Rentiere eigentlich nicht. Natürlich weiß Giere die Antwort: „Er hat immer ein Beutelchen mit Sternenstaub dabei. Davon streut er den Tieren ein wenig auf den Rücken. Dann wachsen ihnen Flügel und sie können den Schlitten durch die Luft ziehen.“ Der Eddesser bettele jedes Jahr darum, auch einmal ein bisschen Sternenstaub zu bekommen, aber der Weihnachtsmann lasse sich nicht erweichen.

Zu sehen ist der Beitrag über Gieres Rentiere am Mittwoch, 23. Dezember, ab 18.45 Uhr im NDR-Fernsehen in der Sendung „Das!“. Wer nicht so lange warten will, kann die Rentiere aber auch in natura anschauen: Am Sonnabend und Sonntag verkauft Giere auf seiner gut ausgeschilderten Plantage in Eddesse jeweils von 11 bis 16 Uhr frisch geschlagene Weihnachtsbäume. Dann sind auch die Rentiere mit dem Wagen im Einsatz.

wos

Nutella und Cornflakes, Bockwürstchen, Obst und noch viel mehr: Die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Mullewapp haben viele Lebensmittel zusammengetragen, um sie der Peiner Tafel zu spenden. Zuvor hatten sie sich mit dem Thema Armut beschäftigt.

16.12.2009

Ihrer Zeit voraus ist die Gemeinde Edemissen – zumindest, was die Freizeitkarte angeht. Dort, wo im Kernort die Polizeistation eingezeichnet ist, befindet sich im Moment noch eine große Brachfläche mit Gras und Büschen. Allerdings soll dort in Kürze ein neues Polizeigebäude entstehen.

16.12.2009

Mangelhafte Ladungssicherheit: Die Polizei hat in Edemissen einen Schwertransporter aus dem Verkehr gezogen, der mit 17 Tonnen Beton-Fertigteilen beladen und dessen Fracht mit nur acht Spanngurten gesichert war. Vorgeschrieben waren 24 Gurte. Von den acht vorhandenen Gurten war ein Teil außerdem beschädigt. Für den Fahrer war erst einmal Endstation.

08.12.2009
Anzeige