Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SoVD-Ortsverband wird 60 Jahre alt

Edemissen SoVD-Ortsverband wird 60 Jahre alt

Vor 60 Jahren wurde der Ortsverband Blumenhagen-Mödesse im Sozialverband Deutschland – damals Reichsbund – gegründet. Die Mitglieder feiern den runden Geburtstag am 15. Oktober ab 16 Uhr mit einem Festkommers in der Aula des Edemisser Schulzentrums.

Voriger Artikel
Internet: htp interessiert sich für Rietze
Nächster Artikel
Vom Feld in den Supermarkt: Der Weg der Kartoffel

Die Ortsgruppe im Sozialverband bietet viele Freizeitaktivitäten an: Dieses Bild mit fröhlichen Menschen entstand bei einer Radtour.

Quelle: oh

Edemissen. Im Reichsbund beziehungsweise Sozialverband (siehe Kasten) engagierte Blumenhagener und Mödesser gibt es sogar schon viel länger. Zunächst waren sie in der Ortsgruppe Edemissen organisiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde diese so groß, dass die Mitglieder nicht mehr ordnungsgemäß betreut werden konnten. So kam es, dass sich 1951 die Ortsgruppe Blumenhagen gründete, zu der von Anfang an auch die Mödesser gehörten.

Seither ist vieles geschehen. Geblieben ist die grundsätzliche Ausrichtung des Verbandes, Schwächeren zu helfen. Dazu gehören Beratungstätigkeiten, Kranken- und Geburtstagsbesuche, das Organisieren von Informationsveranstaltungen sowie Ausflügen und Reisen.

Wie gut das angenommen wird, zeigen die Mitgliederzahlen. 140 Menschen sind im Ortsverband organisiert. „Nach dem Tiefstand von 2006 mit nur 93 Mitgliedern sind wir über diese Entwickling sehr froh“, sagt Ortsverbands-Vorsitzender Wolfgang Welge.

Seit etwa 25 Jahren gibt es eine Partnerschaft mit der Ortsgruppe Kressbronn am Bodensee. Deren Entstehung ist maßgeblich mit dem Wirken von Otto Nordmeyer verbunden, der sich in vielfältiger Weise für den Sozialverband und insbesondere für die Ortsgruppe Blumenhagen verdient gemacht hat.

Zum Festwochenende vom 14. bis 16. Oktober werden Gäste aus Kressbronn erwartet, ein Programm ist vorbereitet. Höhepunkt wird der Kommers am Sonnabend, 15. Oktober, ab 16 Uhr in der Aula des Schulzentrums Edemissen sein. In diesem Zusammenhang wird eine Ausstellung zur Geschichte des Reichsbundes präsentiert. Die Ausstellung ist anschließend in den Räumen des Heimat- und Archivvereins im Rathaus in Edemissen zu sehen.

wos

Geschichte des Sozialverbandes

Der Sozialverband wurde 1917 als Bund der Kriegsteilnehmer und Kriegsbeschädigten gegründet und zählt zu den ältesten sozialpolitischen Verbänden in Deutschland. Er verstand sich als ein demokratischer, fortschrittlich-sozialer Interessenverband als Reaktion auf die „Kriegsbeschädigung“ als Massenschicksal im und nach dem Ersten Weltkrieg.

Nach fünf Jahren hatten sich bereits 830 000 Mitglieder im Verband organisiert, die nicht nur für eine umfassende Versorgung der Opfer des Ersten Weltkrieges, sondern insgesamt für den Aufbau einer sozialen und solidarischen Gesetzgebung eintraten und eine Politik für den Frieden forderten. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten war ein Eigenleben des Verbandes nicht mehr möglich. Um der Überführung in eine NS-Organisation zuvorzukommen, löste er sich im April 1933 auf.

1946 wurde der Reichsbund in Westdeutschland neu ins Leben gerufen, nach der Wende wurde er in den neuen Bundesländern neu aufgebaut. Seit 1999 heißt er Sozialverband Deutschland. Derzeit hat er insgesamt etwa 500 000 Mitglieder.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr