Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Seniorengolfer reisten in die Wümmeniederung

Golfclub auf Tour Seniorengolfer reisten in die Wümmeniederung

Die Edemissener Seniorengolfer, nach ihrem speziellen Spieltag in der Woche auch die Donnerstagssenioren genannt, sind bekannt für zahlreiche Turniere in der Fremde. Von den rund hundert Aktiven, die mehr oder weniger regelmäßig an den Donnerstagsrunden teilnehmen, waren 25 der Einladung ihres „Reisemarschalls“, Jürgen Ex, gefolgt und zu einer mehrtägigen Reise in die Wümmeniederung bei Rotenburg aufgebrochen.

Voriger Artikel
Kita-Kinder besuchten Dachdecker auf einer Baustelle
Nächster Artikel
Nähen für Frühchen und Sternchen: Oelerserin organisiert Treffen

Die Donnerstagssenioren spielten im Norden.
 

Quelle: privat

Edemissen.  Die Edemissener Seniorengolfer, nach ihrem speziellen Spieltag in der Woche auch die Donnerstagssenioren genannt, sind bekannt für zahlreiche Turniere in der Fremde. Von den rund hundert Aktiven, die mehr oder weniger regelmäßig an den Donnerstagsrunden teilnehmen, waren 25 der Einladung ihres „Reisemarschalls“, Jürgen Ex, gefolgt und zu einer mehrtägigen Reise in die Wümmeniederung bei Rotenburg aufgebrochen. Ziele waren der wunderschön idyllisch im Tal der Wümme gelegene GC Wümme und die Anlage des GC Tietlingen im Böhmetal am westlichen Rand der Lüneburger Heide bei Walsrode. Als Quartier hatte der in der Reise-Organisation erfahrene Jürgen Ex ein gemütliches Hotel im Yachthafen von Achim-Uesen, direkt am Weserufer, auf halber Strecke zwischen den beiden Spielorten gelegen, ausgewählt. Zahlreiche Aktive hatten schon die Anreise einen Tag früher gewählt, um sich in den beiden entzückenden Städtchen der Weser-Renaissance Verden und Achim umzusehen. Die Spielergebnisse auf dem für den Großteil der Edemissener Golferinnen und Golfer unbekannten Gelände waren durchwachsen. Der Club Wümme, stark von Spielern aus dem Großräumen Bremen und Hamburg frequentiert, hat vor wenigen Jahren seine aus dem Gründerjahr 1984 stammende 18-Loch-Anlage, um weitere neun Bahnen ergänzt. Für das Wettspiel war eine Kombination aus neun alten Löchern mit herrlichem alten Baumbestand und neun Löchern der Erweiterung mit Links-Course-Charakter vom Club Wümme ausgewählt worden. Diese Herausforderung bewältigte in der Klasse B die Neustarterin Sabine Wyrwoll mit 35 Stablefordpunkten am besten. Im Stechen setzte sich Dieter Heitmann vor Jürgen Ex mit 32 Punkten auf den zweiten Rang. In der A-Klasse siegte Jürgen Ritzkowski mit 33 Punkten vor Veronika Schulze (32) und Hartmut Kuhls (31).

Am zweiten Wettspieltag stand ein Stableford-Turnier in der Lüneburger Heide beim GC Tietlingen auf dem Programm. Die Tietlinger werben für ihre Anlage nicht zu Unrecht mit dem Slogan: “ Erleben sie Golf, wo andere Urlaub machen!“ Herrlicher alter Baumbestand entlang des Böhmetales lässt das Spiel zum Erlebnis werden. Beachtlich, dass beide Klassensieger, Eckard Brand (A) und Sabine Wyrwoll (B), mit 36 Punkten ihr Handicap bestätigen konnten. In der Klasse A errangen Wolfgang Partusch (35) und Veronika Schulze (30) die nächsten Plätze. In der B-Klasse landeten hinter der Doppelsiegerin Sabine Wyrwoll Claudia Kuckuck (33) und Johannes Wyrwoll (32) auf den nächsten Plätzen.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr