Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Senioren des Golfclubs Peine-Edemissen auf Reisen
Kreis Peine Edemissen Senioren des Golfclubs Peine-Edemissen auf Reisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.09.2018
Die Donnerstags-Senioren des Golfclubs Peine-Edemissen besuchten Golfplätze in Mardorf am Steinhuder Meer sowie in Adendorf und Bad Bevensen. Quelle: Bärbel Desch
Edemissen

Auf anderen Golfplätzen aktiv waren die Donnerstags-Senioren des Golfclubs Peine-Edemissen. Die eintägige Reise ging nach Mardorf am Steinhuder Meer.

Vier-Sterne-Golfplatz

Dort wurde auf dem gleichnamigen Platz gespielt. Der Mardorfer ist der 18-Loch-Meisterschaftsplatz des Golf Park Steinhuder Meer. Der im „Parkland-Stil“ gebaute Golfplatz besticht durch seinen gepflegten Zustand. Der Bundesverband Golfanlagen ihn mit vier Sternen ausgezeichnet. Leider hatte auch hier das trockene Wetter seine Spuren hinterlassen.

Die Zwei-Tages-Fahrt hatte die Orte Adendorf (Nähe Lüneburg) und Bad Bevensen zum Ziel.

Golf Resort Adendorf

Am ersten Tag wurde im Golf Resort Adendorf gespielt. Der 6175 Meter lange Mastercourse (Par 72) erinnerte mit seinen markanten Steinmauern und seinen zahlreichen kleinen Seen an spanische Golfanlagen. Das Wetter mit klarem Himmel und mediterranen Temperaturen ergänzte diesen Eindruck. Zum Ausklang wurde gemeinsam gegessen und im Anschluss die Siegerehrung für diesen Tag durchgeführt.

Urlaubsgefühle in Bad Bevensen

Am nächsten Morgen ging die Reise dann weiter in das etwa 35 Kilometer entfernte Bad Bevensen. Schon bei Ankunft auf der im Ortsteil Secklendorf gelegenen Anlage fühlten sich die Edemisser wie im Urlaub. Über die lange mit Kopfsteinpflaster ausgelegte Eichenallee kommt man zu einem Fachwerk-Niedersachsenhof. Durch ein Eichenwäldchen geht es zum Clubhaus – stilecht in Fachwerk gehalten.

Anspruchsvoller Platz erfordert Präzision

Der Golfplatz hat es in sich. Präzises Spiel ist auf dem ganzen Platz angesagt. Verstreute Drives liegen schnell im dichten Hochwald oder in den zahlreichen Bunkern und Seen. Ein sicherlich schwerer Platz, auf dem taktisch gespielt werden musste.

Zum Abschluss des Tages wurde in gemütlicher Runde zusammen gesessen und die Sieger des Tages gekürt.

Die Sieger der Zwei-Tages Fahrt

Adendorf

Nettowertung Klasse A bis Handicap 24,2: Eckhard Brand 35, Wolfgang Partusch 32 und Hans-Jürgen Salten 31.

Nettowertung Klasse B ab Handicap 24,3: Dieter Heitmann, 34, Gundula Tolle 32 und Jürgen Ex 30.

Bad Bevensen

Nettowertung Klasse A bis Handicap 24,2: Siegfried Schuricht 34, Eckhard Brand 32 und Hartmut Kuhls 29.

Nettowertung Klasse B ab Handicap 24,3 : Jürgen Ex 31, Elke Brand 24 und Matthias Briebach 24.

Gesamtsieger Brutto über beide Tage: Eckhard Brand mit 31 Brutto-Punkten.

Von der Redaktion

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Abbensen feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurden jetzt zahlreiche verdiente Mitglieder ausgezeichnet.

17.09.2018

Sommerliche Temperaturen und gute Laune: Die Rietzer feierten ein gelungenes Schützenfest. Das bunte Treiben begann mit dem festlichen Schmücken des Ortes und des Festzeltes mit Wimpeln und Lichterketten und dem Binden der Eichengirlanden.

15.09.2018

Zur Erinnerung an den Heiligen Hubertus wird die Hubertusmesse normalerweise im November gefeiert. In Abbensen lädt die Familie von Schwartz traditionell am zweiten Septemberwochenende ein. Seit nunmehr 18 Jahren wird hier auf dem Rittergut der Freiluft-Gottesdienst zu Ehren des Heiligen veranstaltet.

15.09.2018