Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Selbst frisch ernten ohne Gartenarbeit

Edemissen Selbst frisch ernten ohne Gartenarbeit

Oelerse. Einen riesigen Bauerngarten mit allem was dazu gehört bewirtschaftet Susanne Befeldt am Ortsrand von Oelerse. Aus ihrer Freude am Gärtnern ist eine Geschäftsidee entstanden: Direkt aus dem Beet können Kunden sich ihr Obst und Gemüse aussuchen, ohne es zuvor selbst anbauen, bewässern und pflegen zu müssen.

Voriger Artikel
Siegerfohlen kommt aus Wipshausen
Nächster Artikel
Nach zwei Jahren: Cantorei singt in Edemissen

Susanne Befeldt in einem Salatbeet. Das erste Gemüse ist bereits erntereif.

Quelle: wos

Am Ortsrand von Oelerse in Richtung Dollbergen, wo vor einigen Jahren noch Kleingärtner ihre Parzellen bewirtschafteten, ist ein rund 6000 Quadratmeter großer Bauerngarten entstanden. „Das Gelände lag so lange brach, dass wir es erst wieder urbar machen mussten“, erinnert sich Susanne Befeldt.

Die unterschiedlichsten Salate, Gurken, Kohlrabi, Erdbeeren und einiges mehr sind bereits unter Folie oder im Gewächshaus so weit herangereift, dass sie geerntet werden können. Tomaten, Rote Bete, Mangold, Chili und Auberginen brauchen dagegen noch ein bisschen, bis sie ihren Weg in einen der bereitstehenden Körbe und dann in die Küchen der Kunden finden.

„Die Idee mit den Bauerngärten zum Selbsternten stammt aus Frankreich, ich habe sie aber in Süddeutschland kennen gelernt“, erzählt Susanne Befeldt. Ihr Lebensgefährte Fritz Seffer bewirtschaftet einen Hof in Oelerse, Befeldt hat sich vor etwa drei Jahren den Traum vom Bauerngarten erfüllt. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Tochter und einer Hilfskraft.

„Wir machen die Arbeit, die Kunden haben die Freude am Ernten“, fasst Befeldt zusammen. So möchte sie dazu beitragen, dass mehr Obst und Gemüse frisch auf den Tisch kommt und dass Kinder erfahren, wo die Nahrung herkommt, wie die Pflanzen aussehen und wie sie wachsen. „Wer unsicher ist oder sich selbst nicht mehr so gut bücken kann, bekommt natürlich Hilfe beim Ernten“, sagt die Mutter von drei erwachsenen Kindern.

wos

Geöffnet ist Montag, Mittwoch und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Dienstag und Freitag von 8 bis 11 und von 17 bis 19 Uhr, Sonnabend von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 16 bis 18 Uhr. Während der Erdbeerzeit kann montags bis sonnabends von 8.30 bis 19 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geerntet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr